Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Südwestmecklenburg Einbruch in Werkstatthallen in Goldenbow
Mecklenburg Südwestmecklenburg

Einbruch in Werkstatthallen in Goldenbow 

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
13:24 08.02.2020
Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiautos (Symbolbild). Quelle: dpa
Anzeige
Sternberg

Am frühen Samstagmorgen wurde in mehrere Werkstatthallen eines Wirtschaftshofes in Goldenbow im Landkreis Ludwigslust-Parchim eingebrochen und diverses Werkzeug entwendet. Ein aufmerksamer Zeuge stellte am Tatort einen auffälligen PKW fest, in dessen Nähe sich auch eine männliche Person aufhielt. Der Zeuge hielt die Person bis zum Eintreffen der Polizei fest.

Mehrere 10.000 Euro Schaden

Bei dem mutmaßlichen Täter handelt es sich um einen 48-jährigen polizeibekannten deutschen Mann aus der Region. Dieser Mann wurde darüber hinaus noch wegen eines weiteren Deliktes per Haftbefehl gesucht, so dass er sich nunmehr nicht ausschließlich wegen des Einbruchs verantworten muss. Der Kriminaldauerdienst hat die Ermittlungen in dieser Sache übernommen. Im Fahrzeug des Tatverdächtigen wurde umfangreiches Diebesgut festgestellt und am Tatort konnten zahlreiche Spuren gesichert werden. Der entstandene Schaden wird auf mehrere 10.000 Euro geschätzt.

Lesen Sie auch:

Von RND

Von einer Kleinstadt in der Pfalz in die weite Welt. Joseph Moog spielt als Solist in Hongkong, Paris, Chicago und ab Sonntag wieder in Rostock. Bei einem exklusiven Gespräch mit der OZ redet er über das bevorstehende Konzert und seine introvertierte Art.

07.02.2020

Ein Motorradfahrer ist am Mittwochmorgen in Parchim auf dem Gehweg auf zwei Fußgängerinnen zugefahren. Ein Zusammenstoß mit einer der Frauen konnte verhindert werden. Zudem zwang er beim Befahren der Straße einen Autofahrer zu einem Bremsmanöver.

06.02.2020

Die Polizei warnt erneut vor Trickbetrügern, die im Landkreis Ludwigslust-Parchim vermehr ältere Menschen anrufen und sich als Polizist, Verwandter oder Mitarbeiter von Lottogesellschaften ausgeben. Die Beamten betonen ausdrücklich, nicht auf jegliche Geldforderungen einzugehen.

06.02.2020