Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Südwestmecklenburg „Es war ein riesiger Knall“: Teile eines Windrades bei Wittstock stürzen zu Boden
Mecklenburg Südwestmecklenburg

„Es war ein riesiger Knall“: Teile eines Windrades bei Wittstock stürzen zu Boden

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:26 31.01.2020
Der obere Teil einer etwa 100 Meter hohen Windkraftanlage ist plötzlich abgerissen und zu Boden gestürzt. Große Trümmerteile, darunter auch die Rotorblätter lagen auf dem Feld an der Anlage verstreut. Die Trümmerteile waren bis zu 200 Meter weit geflogen.
Der obere Teil einer etwa 100 Meter hohen Windkraftanlage ist plötzlich abgerissen und zu Boden gestürzt. Große Trümmerteile, darunter auch die Rotorblätter lagen auf dem Feld an der Anlage verstreut. Die Trümmerteile waren bis zu 200 Meter weit geflogen. Quelle: Susan Ebel
Klein Haßlow

Ein riesiger Knall hat die Bewohner in Klein Haßlow bei Wittstock an der Grenze zwischen MV und Brandenburg am Freitagmorgen aufgeschreckt: Was wie ei...