Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Südwestmecklenburg Fünf Ruderer kentern auf Schweriner See – keiner trägt Schwimmweste
Mecklenburg Südwestmecklenburg Fünf Ruderer kentern auf Schweriner See – keiner trägt Schwimmweste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:07 27.10.2019
Auf dem Schweriner Innensee, im Bereich "Am Werder", ist ein Boot gekentert. Die Ruderer wurden gerettet. Quelle: Cornelius Kettler
Anzeige
Rostock

Am Samstag, den 26.10.2019 gegen 12:55 Uhr, ging in der Einsatzleitstelle der Polizei der Notruf ein, dass auf dem Schweriner Innensee ein Ruderboot mit fünf Personen gekentert ist.

Am frühen Samstagnachmittag hat die Wasserschutzschutzpolizei Schwerin auf dem Schweriner Innensee fünf Ruderer aus dem kalten Wasser gerettet.

Anzeige

Starker Wind und kaltes Wasser

Wie die Wasserschutzpolizei mitteilte, ging der Notruf kurz vor 13 Uhr ein. Bei einer Windstärke von 5 Bft (etwa 30 bis 40 km/h) und 13 Grad Celsius kaltem Wasser sei höchste Eile geboten worden.

Die Wasserschutzschutzpolizei rückte mit dem Schlauchtboot MV 2 in die Richtung Stangengraben und Werderecke aus. Gleichzeitig kamen ein Boot der Feuerwehr Schwerin und der DLRG zum Einsatz.

Keiner trug Rettungsweste

Zwischen Stangengraben und Werderecke fanden die eingesetzten Kräfte nach einer kurzen Suche das gekenterte Rennruderboot und die fünf schwimmenden Personen. Alle fünf Männer trugen keine Rettungsweste.

Die fünf Männer wurden aus dem Wasser gerettet und an Bord des Schlauchbootes MV 2 genommen. Da alle unterkühlt waren, wurden sie zur weiteren Behandlung an die Besatzungen der beiden bereits eingetroffenen Rettungswagen übergeben. Nach einer Aufwärmphase konnten alle fünf aus der Behandlung entlassen werden.

Die eingesetzten Boote der Feuerwehr Schwerin und der DLRG übernahmen die Bergung des Wettkampfruderbootes.

Mehr Nachrichten aus der Region.

Von RND/sal