Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Südwestmecklenburg Fußgänger angefahren und schwer verletzt
Mecklenburg Südwestmecklenburg Fußgänger angefahren und schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 18.03.2019
Ein Mann wurde bei dem Unfall schwer am Kopf verletzt. (Symbolbild) Quelle: Marcel Kusch/dpa
Anzeige
Parchim

Schwer verletzt wurde ein Fußgänger am Samstagabend in Parchim. Das teilte die Polizei mit. Der 67-Jährige wurde von einem Auto erfasst, als er einen Zebrastreifen überqueren wollte.

Der Mann wurde schwer am Kopf verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Autofahrerin, die den Mann rammte, hatte ihn offenbar übersehen.

Wie gefährlich sind Mecklenburg-Vorpommerns Straßen? Jeden Tag ereignen sich durchschnittlich 157 Unfälle in Mecklenburg-Vorpommern. Diese traurige Bilanz macht Hoffnungen zunichte, die durch deutlich rückläufige Unfallzahlen und weniger Verkehrstote zu Jahresbeginn entstanden waren. Wie das Innenministerium in Schwerin unter Bezugnahme auf die vorläufige Unfallstatistik bekanntgab, stieg die Zahl der Unfälle auf rund 28 600.

RND

In Wittenburg (Landkreis Ludwigslust-Parchim) ist am Freitag die Halle einer Firma für Dämmstoffe niedergebrannt. Als die Feuerwehr eintraf, stand das Gebäude bereits in vollständig in Flammen. Verletzt worden sei niemand.

15.03.2019

In Schwerin haben Eltern ihr zweijähriges Kind nachts über mehrere Stunden allein zu Hause gelassen. Die Polizei wurde am frühen Freitagmorgen zu einer Wohnung gerufen, aus der seit längerer Zeit Geschrei zu hören war. Gegen das Elternpaar ermittelt nun die Kripo.

15.03.2019

Aufgrund eines technischen Defekts geriet ein Fahrzeug am Freitagmorgen auf der Autobahn 24 in Brand. Der Wagen verbrannte komplett. Die Autobahn musste für eine halbe Stunde gesperrt werden.

15.03.2019