Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Südwestmecklenburg Häckselmaschine abgebrannt: Mehr als 300.000 Euro Schaden
Mecklenburg Südwestmecklenburg Häckselmaschine abgebrannt: Mehr als 300.000 Euro Schaden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:52 06.09.2019
Auf einem Maisfeld bei Kölzin (Kreis Ludwigslust-Parchim) ist eine Häckselmaschine im Wert von mehreren hunderttausend Euro abgebrannt. Quelle: Jens Wolf/dpa/Archivbild
Anzeige
Kölzin

Bei Erntearbeiten auf einem Maisfeld bei Kölzin nahe Zarrentin (Kreis Ludwigslust-Parchim) ist am Freitagvormittag eine Häckselmaschine abgebrannt. Das Feuer brach im Motorraum aus und griff anschließend auf die gesamte Maschine über, wie die Polizei mitteilte.

Fahrer blieb unverletzt

Die Feuerwehr löschte den Brand. Ursache war offenbar ein technischer Defekt. Der Fahrer sei unverletzt geblieben.

Laut Polizeiangaben entstand ein Schaden von mehr als 300.000 Euro.

Von RND/dpa

Als die Frau am Freitagvormittag auf der L 09 bei Venzkow (Landkreis Ludwigslust-Parchim) fuhr, sind ihr die wenigen Wochen alten Tiere auf der Straße aufgefallen. Die Polizei ermittelt wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

06.09.2019

Betrüger haben einem 76-Jährigen in Ludwigslust (Landkreis Ludwigslust-Parchim) vorgegaukelt, dass er 80 000 Euro gewonnen habe. Dafür wären aber 3000 Euro Transfergebühren fällig. Als der Rentner das Geld überweisen wollte, griff die Polizei ein – und das dank eines Zeugen.

06.09.2019

Knapp zwei Monate nach dem größten Feuer in der Geschichte MVs bei Lübtheen (Landkreis Ludwigslust-Parchim) teilt die Schweriner Staatsanwaltschaft mit, dass es keine Anhaltspunkte für Brandstiftung und keinen Tatverdächtigen gebe. Munition mit Phosphor könnte der Auslöser sein, heißt es im Bericht.

06.09.2019