Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Südwestmecklenburg Hagenow: Unbekannter schießt auf Syrer
Mecklenburg Südwestmecklenburg Hagenow: Unbekannter schießt auf Syrer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:49 13.05.2019
Die Polizei sucht nach einem Mann, der am Montag in Hagenow auf zwei Syrer geschossen haben soll. Quelle: OZ-Archiv
Anzeige
Hagenow

In Hagenow hat am Montagnachmittag ein unbekannter Mann mit einer Pistole auf zwei Syrer geschossen. Verletzt wurde dabei niemand. Wie die Polizei mitteilt, soll es zuvor auf offener Straße zu einem Streit zwischen einer vierköpfigen deutschen Personengruppe und den zwei Syrern im Alter von 19 und 23 Jahren gekommen sein. Schließlich habe einer der Deutschen eine Waffe gezogen und in Richtung der beiden Syrer geschossen. Anschließend flüchtete der Schütze.

Polizei bitten um Hinweise

Beamte konnten wenig später am Tatort Beweismittel sicherstellen. „Den Erkenntnissen zufolge ist mindestens ein Schuss abgegeben worden“, bestätigte die Polizei. Unklar ist noch, ob es sich bei der Tatwaffe um eine scharfe oder um eine Schreckschusswaffe handelt und warum es zum Streit kam. Die Polizei sucht nach dem Schützen. Wer Angaben zum Vorfall in der Bergstraße oder zum Tatverdächtigen machen kann, wird gebeten, sich bei der Polizei in Hagenow (Tel. 03883/ 6310) zu melden.

Mehr lesen:

Angriff auf Syrer: Wismarer muss zwei Jahre und sechs Monate in Haft

Daniel Heidmann

Bei einer Elektro-Party am vergangenen Wochenende in Göhlen (Landkreis Ludwigslust-Parchim) mit etwa 3800 Besuchern stellte die Polizei 17 Personen fest, die offenbar Drogen konsumiert hatten. Viele von ihnen waren mit dem Auto unterwegs und reisten gerade erst an.

13.05.2019

Bei Kontrollen am Rande einer Goa-Party in Göhlen (Ludwigslust-Parchim) hat die Polizei insgesamt 17 Drogenverstöße registriert. Darunter seien elf Autofahrer gewesen, bei denen ein Vortest positiv ausfiel, und zwei weitere, die unter Alkoholeinfluss angereist seien.

13.05.2019

Ein BMW-Fahrer soll am Samstagabend auf der B 191 zwischen Parchim und Spornitz (Landkreis Ludwiglust-Parchim) ein anderes Auto mehrfach ausgebremst haben. Der 23-Jährige habe zudem versucht, das Opfer von der Straße abzubringen. Die Polizei ermittelt nun – auch gegen die vier weiteren Insassen des Wagens.

13.05.2019