Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Südwestmecklenburg Michael Klamann wird „diese Tage nie mehr vergessen“
Mecklenburg Südwestmecklenburg Michael Klamann wird „diese Tage nie mehr vergessen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:52 08.09.2019
Helden von Lübtheen - Michael Klamann Quelle: Werner Geske
Anzeige
Lübtheen

Michael Klamann (39), Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Alt Jabel, erinnert sich an den Einsatz: „Die Tage von Ende Juni bis Anfang Juli werde ich bestimmt nicht vergessen. Mit meinen Kameraden war ich in meinem Wohnort Alt Jabel im Einsatz. Hier lag ja ein Hauptschwerpunkt des Brandes. In den ersten zwei Tagen nach Ausbruch des Feuers habe ich nicht geschlafen, in der Folge auch immer nur wenige Stunden. Da ging es mir so, wie all meinen Leuten“, erzählt der 39-Jährige.

„Oft sind wir gar nicht aus den Stiefeln gekommen. Wie ein Mensch das so durchhält!? Jedenfalls war die Situation recht brenzlig. Die Flammen rückten immer näher. Waren es zum Schluss nur noch 150 Meter, oder noch weniger? Ich weiß es nicht mehr. Doch es ist uns gelungen, den Brand zu stoppen. Alle Einwohner konnten innerhalb von maximal drei Stunden evakuiert werden. Kein Mensch und kein Tier wurden verletzt, kein Haus beschädigt. Das ist doch das, was letztlich zählt und mich glücklich macht!“

Das sind die ausgezeichneten Helden von Lübtheen

Dankes-Feier für die Waldbrandhelfer: „Wir sind alle Helden“

Helfer Helge Raffelt: „Ich war beeindruckt“

Nando Müller: „Als wir Explosionen hörten, wurde uns mulmig“

Soldat Björn Jarr schwärmt vom „Wir-Gefühl“

Michael Klamann wird „diese Tage nie mehr vergessen“

Stefan Geier hat „so einen Brand in 34 Jahren nicht erlebt“

Von Werner Geske

Der Mann aus dem Sanitätszug half Menschen im Großbrandgebiet bei der Evakuierung – dabei war er nicht nur von dem Verständnis der Menschen überrascht, sondern auch von ihrer Dankbarkeit.

08.09.2019

Ein 48-jähriger Mercedes-Fahrer und eine 28-jährige Audi-Fahrerin sind am Sonnabend mit ihren Autos auf der Kreuzung Walther-Rathenau-Straße/Werderstraße in Schwerin frontal zusammengestoßen. Beide erlitten schwere Verletzungen. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

08.09.2019

Auf einem Maisfeld bei Kölzin (Kreis Ludwigslust-Parchim) ist eine Häckselmaschine im Wert von mehreren hunderttausend Euro abgebrannt. Ersten Erkenntnissen nach brach das Feuer am Freitagvormittag bei Erntearbeiten im Motorraum des Fahrzeugs aus.

06.09.2019