Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Südwestmecklenburg Hier können Sie Willem-Alexander und Máxima hautnah in MV erleben
Mecklenburg Südwestmecklenburg Hier können Sie Willem-Alexander und Máxima hautnah in MV erleben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:40 15.05.2019
Der niederländische König Willem-Alexander und Königin Máxima besuchen zum Wochenbeginn auch Mecklenburg-Vorpommern. Quelle: ANP
Anzeige
Rostock

Royaler Besuch in Rostock, Schwerin und Bollewick: Der niederländische König Willem-Alexander und seine Frau Máxima sind am Montag und Dienstag in MV zu Gast. Das sorgt bereits im Vorfeld für Aufregung und Interesse. Mecklenburg-Vorpommern sei das erste Bundesland, das die Royals auf ihrer Deutschlandreise besuchen, sagt Ministerpräsidentin Manuela Schwesig  (SPD) stolz. Einige Details zu den herrschaftlichen Gästen gab die Staatskanzlei am Mittwoch bekannt.

Wo können Bürger die Königsfamilie sehen?

Interessant für die Bürger dürften vor allem jene Stopps sein, an denen man der Königsfamilie besonders nah kommen kann. Beispielsweise ist die Ankunft in der Schweriner Staatskanzlei am Montag um 12.30 Uhr ein Moment, wo man das Paar gut sehen könnte. Bereits kurze Zeit später, nach dem Mittagessen in der Orangerie, soll es einen gemeinsamen Gang durch den Burggarten in Richtung Museumseingang geben. Vor dem Museum haben dann Zuschauer die Möglichkeit, Willem-Alexander und Máxima aus der Nähe zu sehen.

Mecklenburg-Vorpommern ist beliebtes Ziel für Staatsgäste aus aller Welt.

„Einen Publikumsmoment nennen die Niederländer das“, sagt Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD). „Ein Moment, wo vielleicht ja auch Händeschütteln möglich ist“, ergänzt Regierungssprecher Andreas Timm. Wie nahbar sie sich zeigen wollen, entscheide die Königsfamilie natürlich selbst. Die niederländischen Monarchen gelten aber allgemein als besonders volksnah.

Was wird den Royals serviert?

Auch in Rostock können die Menschen dem Königspaar nahe kommen: Voraussetzung dafür ist allerdings gutes Wetter. Um 16.15 Uhr treffen die Holländer im Institut für Ostseeforschung in Warnemünde ein. Im Anschluss will die Delegation auf der Promenade in Richtung Kurhaus gehen und sich die Ergebnisse der „Plastic School“ am Strand ansehen. Im Kurhaus werden sie um 19 Uhr zum „Trade Dinner“ erwartet. Und wie bekannt wurde, schlafen sie anschließend im benachbarten Hotel Neptun.

Speisen werden die royalen Gäste in Schwerin übrigens nach Mecklenburger Art. Beim Mittagessen serviert der Orangerie-Koch regionale Spezialitäten, wie Tatar vom Ostseelachs, Lammrücken vom Schaalsee sowie Blätterteigtörtchen mit Rhabarbermousse und Erdbeeren aus der Lewitz.

Sind die Königskinder auch dabei?

Ihren Nachwuchs werden Willem-Alexander und Máxima bei ihrem Besuch zu Hause lassen, heißt es aus der Staatskanzlei auf OZ-Anfrage. Dafür ist eine Delegation um die niederländische Verkehrsministerin bei der Reise dabei. „Denn es wird nicht nur ein bunter Besuch mit bunten Bildern, wie man es beim Staatsbesuch erwartet, sondern sie sehen es eher als Arbeitsbesuch“, erklärt Schwesig. Die Majestäten sehen sich als Impulsgeber. Wunsch des Königspaars sei es gewesen, die Themen Wirtschaft, Küstenschutz und ländliche Regionen zu besprechen.

Muss die Ministerpräsidentin einen Knicks machen?

Manuela Schwesig hat bereits Erfahrung mit Königsfamilien, wie sie erzählt. Die schwedische Kronprinzessin Victoria habe sie kennengelernt, für Königin Silvia hat sie sogar eine Laudatio bei der Benefizgala „Ein Herz für Kinder“ gehalten, als diese mit dem „Ehrenherz“ ausgezeichnet wurde. „Meine Erfahrung ist, es gibt in den Fällen sehr viel Aufmerksamkeit von außen, aber die Menschen selbst sind bodenständig und sehr sympathisch“, verrät die Ministerpräsidentin. Auch einen Knicks muss die Politikerin übrigens nicht üben. „Die Zeiten des Hofknicks sind vorbei“, stellt Protokollchefin Katja Tovarek klar.

Was trägt man, wenn königliche Hoheiten kommen?

Immerhin eine hoheitliche Gepflogenheit gilt es zu beachten: Erst wird der König, dann die Königin begrüßt. Niederländisch wiederum muss Schwesig nicht lernen, denn der König spreche sehr gut Deutsch und werde auch seine Rede in Deutsch halten. Fragen zu ihrem Outfit zum royalen Besuch beantwortet die Ministerpräsidentin knapp und ohne Details zu verraten: Absprachen, was wer trägt, gebe es nicht. „Ich weiß in etwa, was ich anziehen werde und Sie können sicher sein, dass ich mich stilsicher wie bisher zeigen werde, um unser Land zu präsentieren.“

Ganz fremd ist Mecklenburg-Vorpommern den Hoheiten übrigens nicht. Der Urgroßvater von König Willem-Alexander ist ein Schweriner: 1901 heiratete Herzog Heinrich zu Mecklenburg, die niederländische Königin Wilhelmina. Auch deshalb werden Willem-Alexander und Máxima die Ahnengalerie im Schweriner Schloss besichtigen.

Mehr zum Thema:

„Prins Pils“ und seine argentinische Bänkerin: Das sind die niederländischen Royals

Volksfest, Flohmarkt, Party: So feiern die Niederländer den Geburtstag ihres Königs

Programm steht fest: Das haben Máxima und Willem-Alexander in MV geplant

Was Rostock und die Niederlande verbindet

Royaler Besuch: Diese Stadt in MV besucht das holländische Königspaar

Virginie Wolfram

Am 26. Mai werden in MV zwar Europaparlament und Kreistage neu bestimmt, in fünf Gemeinden werden aber keine Gemeindevertreter neu gewählt: Kuhstorf, Dambeck und Ruhner Berge (Ludwigslust-Parchim) sowie Ludorf und Vipperow an der Mecklenburgischen Seenplatte.

15.05.2019

Gleich zu zwei Unfällen kam es im Landkreis Ludwigslust-Parchim am Dienstagabend. Erst war eine Radfahrerin von einer Autofahrerin übersehen worden – sie wurde leicht verletzt. Unweit von dem Unfall in Parchim entfernt, kam es in Lübesse auch zu einem Zusammenstoß.

15.05.2019

Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr ist in einer Pizzeria in Schwerin ein Feuer ausgebrochen. In der Nacht auf Mittwoch brannten Stühle vor dem Imbiss. Es entstand ein hoher Sachschaden. Die Polizei vermutet Brandstiftung.

15.05.2019