Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Südwestmecklenburg Mähdrescher bei Neubrandenburg und Parchim abgebrannt
Mecklenburg Südwestmecklenburg Mähdrescher bei Neubrandenburg und Parchim abgebrannt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:11 06.08.2019
Auf einem Feld bei Wulkenzin ist am späten Montagabend ein Mähdrescher in Brand geraten. Quelle: Polizei Neubrandenburg
Anzeige
Wulkenzin/Parchim

Am Montagabend sind in Wulkenzin (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) und in Parchim zwei Mähdrescher abgebrannt. Dabei entstand jeweils ein Schaden von rund 100 000 Euro. In Wulkenzin war die Maschine auf einem Feld in Flammen aufgegangen. Die Ursache dafür ist unklar. Der 44-jährige Fahrer blieb unverletzt. In Parchim geriet der Mähdrescher während der Ernte in Brand. Auch hier ist die Ursache noch unklar. Der Fahrer konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Mehr lesen:

Halbjahresbilanz: Bereits jetzt Millionenschäden durch Erntebrände in MV

Mähdrescher brennt bei Süderholz – 200 000 Euro Schaden

Ein Knochenjob im Typ „Fortschritt“: So läuft ein Erntetag in MV

Von Daniel Heidmann

Zwei Erfinder aus MV entwickeln eine Technologie, mit der Amateure die Taktik von Profi-Fußballern erlernen sollen. Mit ihrem Produkt „Matchfield Tactics“ will das Schweriner Start-Up auch den FC Hansa Rostock zu alter Größe führen.

06.08.2019

Knapp 300 Männer im Alter zwischen 25 und 40 Jahren wurden dazu aufgefordert, eine Speichelprobe am Montag in Parchim abzugeben. Sie waren den Ermittlungen zufolge zur Tatzeit mit ihren Mobiltelefonen in der Funkzelle in Tatortnähe eingeloggt.

05.08.2019

Zwei Autofahrer und einen Radfahrer musste die Polizei am Wochenende im Landkreis Ludwigslust-Parchim stoppen. Alle drei hatten erhebliche Mengen Alkohol intus.

05.08.2019