Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Südwestmecklenburg Pöbler sorgt für Zugstopp in Hagenow – 88 Minuten Verspätung
Mecklenburg Südwestmecklenburg Pöbler sorgt für Zugstopp in Hagenow – 88 Minuten Verspätung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:18 25.09.2019
250 Passagiere haben am Dienstag einen Regionalexpress zwischen Schwerin und Hamburg am Bahnhof Hagenow Land (Landkreis Ludwigslust-Parchim) verlassen, weil ein Pöbler eine Verspätung von 88 Minuten auslöste. (Symbolbild) Quelle: ZB
Anzeige
Hagenow

In einem Regionalzug zwischen Schwerin und Hamburg hat ein Mann am Dienstag einen anderen Reisenden bedroht und beleidigt. Dieser entschied, sich den verbalen Attacken des Mannes zu entziehen und schloss sich in die Zugtoilette ein. Was den Mann jedoch nicht davon abhielt, dem Reisenden zu folgen. Er hämmerte mit den Fäusten gegen die Toilettentür.

Daraufhin wurde die Weiterfahrt des Zuges am Bahnhof Hagenow Land durch den Zugbegleiter unterbrochen. Zu 88 Minuten Verspätung kam es deshalb bei drei Zügen auf der Bahnstrecke. Den übrigen 250 Reisenden des Zuges erschien der außerplanmäßige Halt zu lange, so dass sie sich entschieden, auszusteigen und in einen Folgezug in Richtung Hamburg umstiegen.

Anzeige

Durch Polizeibeamten wurde der Mann aus dem Zug gebracht und seine Personalien festgestellt. Er hatte einen Atemalkoholwert von 1,28 Promille. Zudem gab es Anzeichen, dass der Täter unter Drogen stand.

Von OZ