Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Südwestmecklenburg Schwerer Brand im Holzhandel: Zeitungsboten verhindern Schlimmeres
Mecklenburg Südwestmecklenburg Schwerer Brand im Holzhandel: Zeitungsboten verhindern Schlimmeres
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:48 11.05.2019
In Neu Ruthenbeck kam es am frühen Samstagmorgen zu einem schweren Brand in einem Holzhandel. (Symbolbild)
In Neu Ruthenbeck kam es am frühen Samstagmorgen zu einem schweren Brand in einem Holzhandel. (Symbolbild) Quelle: Tilo Wallrodt
Anzeige
Neu Ruthenbeck

Am frühen Samstagmorgen kam es zu einem schweren Brand in einem Holzhandel in Neu Ruthenbeck bei Crivitz am See (Landkreis Ludwigslust-Parchim).

Wie die Polizei mitteilte, bemerkten gegen 4.10 Uhr zwei Zeitungsboten ein flackerndes Licht auf dem Gelände. Sie haben zu der frühen Stunde Zeitungen an die Abonnenten in der Umgebung verteilt.

Zusteller versuchen Brand zu löschen

Beim genaueren Hinsehen erkannten die Beiden einen Brand. Sie weckten die Eigentümer und begannen mit ersten Löschversuchen. Beim Eintreffen der Polizei brannten allerdings sowohl das Gebäude des Holzhandels als auch ein Schuppen in der Nähe. Durch das rechtzeitige Eingreifen der Freiwilligen Feuerwehren konnte ein Übergreifen des Feuers vom Schuppen auf das angrenzende Wohnhaus verhindert werden.

Schwere Brandstiftung vermutet

Das Gebäude des Holzhandels einschließlich einer Holzwerkstatt brannte größtenteils ab. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 100.000 Euro. Menschen wurden nicht verletzt. Zur Brandbekämpfung kamen die Freiwilligen Feuerwehren aus Crivitz, Parchim, Goldenbow, Gädebehn und Zölkow zum Einsatz.

Der Kriminaldauerdienst hat den Brandort beschlagnahmt und Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung aufgenommen. Ein Brandursachenermittler wird auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schwerin zum Einsatz kommen.

Klicken Sie sich durch die Fotostrecke zu Bränden, die sich seit 2018 in Mecklenburg-Vorpommern ereignet haben, und passen Sie auf sich auf.

RND/sal