Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Südwestmecklenburg Fußgänger stirbt nach Unfall in Schwerin
Mecklenburg Südwestmecklenburg

Schwerin: Fußgänger stirbt nach Unfall in der Ludwigsluster Chaussee

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:39 18.12.2019
Ein 52-jähriger Fußgänger starb bei einem Unfall am späten Dienstagabend in der Ludwigsluster Chaussee in Schwerin. Quelle: picture alliance / dpa
Anzeige
Schwerin

In der Ludwigsluster Chaussee ist am späten Dienstagabend ein 52-jähriger Fußgänger bei einem Unfall ums Leben gekommen. Ein 46-jähriger Autofahrer fuhr stadteinwärts und erfasste den Fußgänger mit seinem Pkw. Laut ersten Erkenntnissen stand dieser plötzlich auf der zweispurigen Einfallstraße. Der Fahrer habe nicht mehr rechtzeitig stoppen können.

Der Fußgänger verstarb noch an der Unfallstelle aufgrund der Schwere seiner Verletzungen, teilte die Polizei Rostock mit. Der Fahrer blieb unverletzt.

Anzeige
Wie gefährlich sind Mecklenburg-Vorpommerns Straßen? Jeden Tag ereignen sich durchschnittlich 157 Unfälle in Mecklenburg-Vorpommern. Diese traurige Bilanz macht Hoffnungen zunichte, die durch deutlich rückläufige Unfallzahlen und weniger Verkehrstote zu Jahresbeginn entstanden waren. Wie das Innenministerium in Schwerin unter Bezugnahme auf die vorläufige Unfallstatistik bekanntgab, stieg die Zahl der Unfälle auf rund 28 600.

Verkehrseinschränkungen bis in die Nacht

Zur Ermittlung des Unfallherganges war die Dekra eingesetzt. Die genaue Unfallursache ist noch unklar und Gegenstand weiterer Ermittlungen. Bis 01:45 Uhr kam es zu Verkehrseinschränkungen.

Lesen Sie auch:

Von RND