Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Südwestmecklenburg Nach Brandstiftung an mehreren Autos in Schwerin: Polizei sucht Täter mit Fotos
Mecklenburg Südwestmecklenburg

Schwerin: Polizei sucht Brandstifter mit Überwachungsvideofotos

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:09 23.10.2020
Symbolfoto Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr,Rettungsdienst und von der DLRG (Rettungsschwimmer) Durch den Aufprall des Busses wurde eine Autofahrerin verletzt. Quelle: Tilo Wallrodt
Anzeige
Schwerin

Nachdem drei unbekannte Täter in den frühen Morgenstunden des 6. März 2020 in der Hagenower Chaussee, auf dem Gelände des Autohauses Ahnefeld GmbH in Schwerin mehrere Fahrzeuge in Brand gesetzt haben, sucht die Polizei die Brandstifter mit Bildern. Zuvor war der Wachmann festgehalten und bedroht worden. Insgesamt entstand ein Schaden von circa 250 000 Euro.

Mit richterlichem Beschluss wird nach den drei mutmaßlichen Tätern jetzt mit Bildern aus der Überwachungskamera gefahndet. Alle drei waren zur Tatzeit vermummt und dunkel gekleidet.

Anzeige

Polizei bittet um Hinweise

Die Kriminalpolizeiinspektion Schwerin bittet um Mithilfe. Wer erkennt eine oder mehrere der abgebildeten Personen oder kann Hinweise zum Aufenthaltsort der mutmaßlichen Brandstifter geben?

Unbekannte Brandstifter in Schwerin am 6. März 2020. Quelle: Polizeiinspektion Rostock

 

Unbekannte Brandstifter in Schwerin am 6. März 2020. Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Unbekannte Brandstifter in Schwerin am 6. März 2020. Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Hinweise bitte an die Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Rostock unter 038208/ 888-2222, jede andere Polizeidienststelle oder an die Internetwache der Polizei www.polizei.mvnet.de. Für Hinweise, die zur rechtskräftigen Verurteilung führen, hat der Besitzer des Autohauses eine Belohnung von 5 000 Euro ausgesetzt.

Lesen Sie auch

Von OZ