Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Südwestmecklenburg Tierauktion: 57 Zuchtbullen kommen in Karow unter den Hammer
Mecklenburg Südwestmecklenburg Tierauktion: 57 Zuchtbullen kommen in Karow unter den Hammer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:25 11.03.2019
Am Mittwoch kommen im Rinder-Vermarktungszentrum in Karow (Ludwigslust-Parchim) leistungsfähige Zuchtbullen unter den Hammer. Quelle: RinderAllianz
Anzeige
Karow

Leistungsfähige Zuchtbullen in fünf Rassen kommen an diesem Mittwoch im Rinder-Vermarktungszentrum in Karow (Ludwigslust-Parchim) unter den Hammer. Anlass ist die „Karower Fleischrindbullenauktion“, zu der rund 500 Bieter aus mehreren Bundesländern erwartet werden, wie Organisatorin Sabine Schmidt vom Zuchtverband RinderAllianz (Woldegk) am Montag erklärte. Die zwischen 12 und 18 Monate alten Jungbullen sind bis zu 800 Kilogramm schwer und sollen Mutterkuh-Haltern genetisch sauberen Nachwuchs bei ihren Weidetieren bescheren. Die Preise für solche Zuchttiere liegen in der Regel zwischen 2000 und 6000 Euro.

„Die Mutterkuhhaltung ist vor allem für das Bewirtschaften der Wiesen und Weiden besonders wichtig“, sagte Schmidt. Im Nordosten gebe es rund 1000 Halter mit etwa 63 000 Mutterkühen, knapp ein Drittel des Kuhbestandes. Das Decken der Kühe geschehe meist auf Weiden, wo die Kälber später auch zur Welt gebracht und aufgezogen werden. Die Qualität der 57 Tiere der Rassen Uckermärker, Blond d'Aquitaine, Fleckvieh-Simmenthal, Angus und Charolais wird vor der Versteigerung von Fachleuten klassifiziert.

Karow gilt als Schwerpunkt für die Rassen Uckermärker und Angus. Die RinderAllianz betreut rund 1300 Rinderhalter in Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern und Teilen Westbrandenburgs.

Winfried Wagner