Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Südwestmecklenburg Autos stoßen frontal zusammen: Zwei Menschen schwer verletzt
Mecklenburg Südwestmecklenburg Autos stoßen frontal zusammen: Zwei Menschen schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:39 08.09.2019
Durch die Kollision wurden beide beteiligte Personen schwer verletzt und zur weiteren Behandlung in die Helios Kliniken Schwerin gebracht. Quelle: OZ-Archiv/Symbolbild
Anzeige
Schwerin

Gegen 16 Uhr ereignete sich am Sonnabend ein Verkehrsunfall an der Kreuzung Werderstraße/Walther-Rathenau-Straße in Schwerin. Laut Polizei fuhr ein 48-jähriger Mercedes-Fahrer die Werderstraße in Richtung Güstrow entlang. „Beim Überqueren der Kreuzung kam es zu einem Zusammenstoß mittig der Kreuzung mit dem Audi einer 28-jährigen Verkehrsteilnehmerin, welche aus der Knaudtstraße geradeaus weiter in die Walther-Rathenau-Straße fahren wollte“, sagte ein Sprecher der Polizei.

Der Mercedes-Benz kollidierte mit der rechten Fahrzeugseite des Audis, wodurch dieser an einem Ampelmast zum Stehen kam. Durch die Kollision wurden beide beteiligte Personen schwer verletzt und zur weiteren Behandlung in die Helios Kliniken Schwerin gebracht.

Polizei bittet um Hinweise

Es entstand ein Sachschaden von circa 50.000 Euro. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Unfallsachverständiger hinzugezogen. Die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang wird die Kriminalpolizei übernehmen.

Aufgrund der unklaren Unfallursache bittet die Polizei die Bevölkerung um Mithilfe. Wer kann sachdienliche Angaben zum Unfallhergang machen? Hinweise nimmt das Polizeihauptrevier unter der Telefonnummer 0385 5180-2224 oder jede andere Polizeidienststelle sowie die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

Wie gefährlich sind Mecklenburg-Vorpommerns Straßen? Jeden Tag ereignen sich durchschnittlich 157 Unfälle in Mecklenburg-Vorpommern. Diese traurige Bilanz macht Hoffnungen zunichte, die durch deutlich rückläufige Unfallzahlen und weniger Verkehrstote zu Jahresbeginn entstanden waren. Wie das Innenministerium in Schwerin unter Bezugnahme auf die vorläufige Unfallstatistik bekanntgab, stieg die Zahl der Unfälle auf rund 28 600.

Von RND/kha

Auf einem Maisfeld bei Kölzin (Kreis Ludwigslust-Parchim) ist eine Häckselmaschine im Wert von mehreren hunderttausend Euro abgebrannt. Ersten Erkenntnissen nach brach das Feuer am Freitagvormittag bei Erntearbeiten im Motorraum des Fahrzeugs aus.

06.09.2019

Als die Frau am Freitagvormittag auf der L 09 bei Venzkow (Landkreis Ludwigslust-Parchim) fuhr, sind ihr die wenigen Wochen alten Tiere auf der Straße aufgefallen. Die Polizei ermittelt wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

06.09.2019

Betrüger haben einem 76-Jährigen in Ludwigslust (Landkreis Ludwigslust-Parchim) vorgegaukelt, dass er 80 000 Euro gewonnen habe. Dafür wären aber 3000 Euro Transfergebühren fällig. Als der Rentner das Geld überweisen wollte, griff die Polizei ein – und das dank eines Zeugen.

06.09.2019