Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Südwestmecklenburg Spätere Lieferungen in Westmecklenburg
Mecklenburg Südwestmecklenburg Spätere Lieferungen in Westmecklenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:31 19.03.2019
Im Westteil Mecklenburgs kann es zu Lieferverzögerungen kommen. (Symbolbild) Quelle: Marius Becker/dpa
Anzeige
Crivitz

Wegen eines Warnstreiks müssen Paketkunden im Westteil Mecklenburgs mit verspäteten Lieferungen rechnen. Wie die Gewerkschaft Verdi am Dienstag mitteilte, haben 30 der 50 Mitarbeiter des Paketverteilzentrums von Dynamic Parcel Distribution (DPD) in Crivitz bei Schwerin morgens zwei Stunden die Arbeit niedergelegt.

Hintergrund seien die laufenden Verhandlungen für einen ersten Haustarif am Standort Crivitz. Am Donnerstag werden die Verhandlungen bei DPD in Crivitz fortgesetzt.

8000 Pakete nicht rechtzeitig zugestellt

Durch die Aktion werden nach Angaben von Verdi rund 8000 Pakete zwischen der Prignitz, Schwerin, Wismar und Malchow an der Mecklenburgischen Seenplatte nicht rechtzeitig zugestellt. Verdi fordert einen Vertrag auf Basis der Tarife im Verkehrsgewerbe in Hamburg. Der Arbeitgeber habe bisher kein Angebot vorgelegt.

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es drei DPD-Verteilzentren. Seit Ende der 1990er Jahre gibt es keinen Flächentarifvertrag. Die anderen Paketzentren der Firma sind in Rostock und Altentreptow und nicht in die Verhandlungen einbezogen.

RND/dpa

Eine Autofahrerin hatte einen 67-Jährigen offenbar übersehen und ihn gerammt. Der Mann wurde schwer am Kopf verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

18.03.2019

In Wittenburg (Landkreis Ludwigslust-Parchim) ist am Freitag die Halle einer Firma für Dämmstoffe niedergebrannt. Als die Feuerwehr eintraf, stand das Gebäude bereits in vollständig in Flammen. Verletzt worden sei niemand.

15.03.2019

In Schwerin haben Eltern ihr zweijähriges Kind nachts über mehrere Stunden allein zu Hause gelassen. Die Polizei wurde am frühen Freitagmorgen zu einer Wohnung gerufen, aus der seit längerer Zeit Geschrei zu hören war. Gegen das Elternpaar ermittelt nun die Kripo.

15.03.2019