Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Südwestmecklenburg Zugtaufe mit Hindernissen
Mecklenburg Südwestmecklenburg Zugtaufe mit Hindernissen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:30 16.07.2016
Arnulf Schuchmann, Geschäftsführer der Ostdeutschen Eisenbahn GmbH,  tauft den Zug mit Wasser aus dem Schweriner See. Links:Propst Horst Eberlein von der katholischen Propsteigemeinde St. Anna.
Arnulf Schuchmann, Geschäftsführer der Ostdeutschen Eisenbahn GmbH,  tauft den Zug mit Wasser aus dem Schweriner See. Links:Propst Horst Eberlein von der katholischen Propsteigemeinde St. Anna. Quelle: Cornelius Kettler
Anzeige
Schwerin

Die Ostdeutsche Eisenbahn GmbH (ODEG) und die Stadt Schwerin haben am Sonnabend einen Zug aus der ODEG-Flotte vom Typ „Kiss“ auf den Namen „Landeshauptstadt Schwerin“ getauft.

Allerdings gab es ein Problem: Die Folie, mit der der Schriftzug abgedeckt worden war, klebte sehr fest und muste in mühevoller Kleinarbeit entfernt werden. Nach zwölf Minuten war „Landeshauptstadt Schwerin“ einigermaßen zu lesen, so dass der Tauf - und Segnungsakt vollzogen werden konnte.

Nach der feierlichen Taufe des rund 200 Tonnen schweren, gelb-grünen Botschafters der Stadt Schwerin fuhr der Zug nach Parchim, wo das  alljährliche Werkstatt-Fest der ODEG zum Tag der offenen Tür gefeiert wurde. In den kommenden Tagen wird der Zug den Fahrbetrieb auf der Strecke Wismar - Cottbus (über Schwerin und Berlin) aufnehmen.

Cornelius Kettler