Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar 100 Jahre freiwillige Feuerwehr: Neuburg feiert
Mecklenburg Wismar 100 Jahre freiwillige Feuerwehr: Neuburg feiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:54 18.08.2019
Kontrolle mit Wärmebildkamera Quelle: Frank Peter Reichelt
Anzeige
Neuburg

Um zehn Uhr war alles vorbereitet: fast 20 Kuchen von den Eltern der Feuerwehrjugend aufgeschnitten, das Wildschwein vom Sponsor und Unterstützer Autohaus Hartwig heiß, etwa 300 Portionen Erbsensuppe von Adrian Kühn von der Feuerwehr in Benz frisch zubereitet. Der Regen hatte auch nachgelassen, die Gäste konnten kommen.

Und sie kamen mit Blaulicht und Sirenengeheul. Die Freiwillige Feuerwehr Neuburg feierte ihr 100-jähriges Bestehen und mit ihr die Wehren des Amtes Neuburg und das ganze Dorf. Die Kameraden der Feuerwehren zogen mit großer Technik und zu Fuß durch das Dorf und überall standen die Einwohner und winkten.

Gemeinde kommt aus dem Feiern nicht raus

Auch Stefanie Hinspeter stand mit ihrem dreijährigen Samy an der Strecke, aber ihm waren die Sirenen deutlich zu laut. Dabei kommen die Neuburger in diesem Jahr aus dem Feiern gar nicht raus, ihre Gemeinde wird 800 Jahre alt und die Feierlichkeiten dauern ein ganzes Jahr.

Nun aber galten die Worte des Wehrführers Kai Rosenberg: „Schaut euch alles an, probiert alles aus, damit ihr seht, was wir für euch leisten. Und vielleicht können wir noch ein paar neue Mitglieder gewinnen.“ Und schon war das große Fest im Gange. Gleich nach den Klängen des Spielmannzugs der Feuerwehr Neubukow „Küste MV“ gab es Glückwünsche und Geschenke. Wehrführer Niels Harder aus Blowatz überbrachte von seinen Kameraden einen Gutschein. „Staubfänger habt ihr ja genug“, sagte er. Die Wehr aus Hornstorf übergab eine Krankentrage: „Wir haben euch 100 Löschzwerge drauf gestellt, die könnt ihr bestimmt gut gebrauchen.“ Klar, nach dem Einsatz trinken die Kameraden auch mal ein Bier gemeinsam.

Feuerwehr feiert 100-jähriges Bestehen mit Übungen, Wettkämpfen und einem Umzug

Vereine im Ort halten zusammen

Jan Weiper und Mathias Gröger vom Neuburger SV ließen vom Ortsbäcker Woest eine große Torte anfertigen. „Unser Ort, unser Bäcker, unsere Wehr“, meinte Weiper. „Vereine im Ort müssen doch zusammenhalten“, ergänzte Gröger. Auch die Kameraden aus Stove gratulierten ihren Kollegen. Kai Rosenberg hatte wenig Zeit,um sich auszuruhen. „Gestern Abend war unser Empfang. Jetzt haben wir auch die drei neuen Schilder am Gerätehaus komplett und jeder kann sehen, hier ist die Neuburger Wehr zu Hause.“ Und es muss ergänzt werden, dass auf dem Empfang Sabine Kühn, Sabine Klentz, Karl Otto Woest und der Wehrführer selbst mit den Ehrenmedaillen der Gemeinde ausgezeichnet wurden.

Viele Programmpunkte

Viele verschiedene Programmpunkte waren für das Feuerwehrfest vorgesehen. Beim Parcours der Jugendfeuerwehr traten Kinder gegen Freunde der Wehr an. Die Ausbildung trägt Früchte: Die Kinder waren neun Sekunden schneller als die Erwachsenen. Erik Bittner bediente mit Hilfe von Mark Niemann die Wasserspritze und Matthias Klötz (an seinem elften Geburtstag) sowie Celina Klabunde lernten am Ausbildungsgerät „Firetrainer“ den Umgang mit Kleinlöschgeräten unter Anleitung von Felix Romahn. Bernhard Decaën hat unter Anleitung vom Jugendwart aus Benz, Löschmeister Stephan Lubinski, eine technische Hilfeleistung beim Verkehrsunfall trainiert. Er öffnete eine PKW- Autotür mit schwerer Technik der Feuerwehr mit Unterstützung von Vivien Stein und Christian Temmel.

Einsatz demonstriert

Die Neuburger und ihre Gäste standen staunend an den Autos, die für diesen Übungszweck vom Autohaus in Kritzow zur Verfügung gestellt wurden. Dann plötzlich gab es Alarm: „Es brennt. Eine Person ist in großer Gefahr!“ In Echtzeit sprangen die Kameraden in ihre Autos und kamen nach einer Runde durch das Dorf zum Einsatzort am Gerätehaus. Dort retteten sie zuerst den Dummy mit Rauchgasvergiftung und löschten anschließend den Brand.

Es gab Applaus von den vielen Gästen beim 100. Geburtstag der Neuburger Feuerwehr.

Mehr Infos:

Neuburg: Unheilbar kranke Klara (10) braucht dringend einen Schullift

Neuburg: Dieser Polizist hilft vor allem mit guten Gesprächen

Von Frank Peter Reichelt

Der Sänger begeistert beim Schwedenfest in Wismar. Vor seinem Konzert trifft er einige Fans. Zwei von ihnen wollen ihn auf die Insel Rügen holen.

18.08.2019

Wismar geht wieder als Sieger aus dem Duell mit dem NDR hervor – die Stadtwette auf dem Schwedenfest ist gewonnen. Dafür gibt es 1000 Euro für den guten Zweck.

17.08.2019

Trotz immer wieder aufkommender Regen-Tröpfeleien tummeln sich in der Innenstadt und am Hafen die Menschen.

17.08.2019