Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar 150 Teilnehmer bei Demo „Wismar wehrt sich“
Mecklenburg Wismar 150 Teilnehmer bei Demo „Wismar wehrt sich“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:23 12.10.2015
Demonstranten von „Wismar wehrt sich“ in der Wasserstraße. Unter den Asylgegnern war auch der Wismarer NPD-Bürgerschaftsabgeordnete Rainer Schütt. Die Vertreter von „Wismar für alle“ waren mit Transparenten vor Ort. Quelle: hoff
Anzeige
Wismar

Am Samstagabend fand eine weitere Demo von „Wismar wehrt sich“ statt. Die Asylgegner marschierten mit Beteiligung von lokalen Vertretern der rechtsextremen NPD vom Busbahnhof durch die Wasserstraße, Breite Straße, Krämerstraße, Hinter dem Rathaus, Altwismarstraße wieder zurück zum Busbahnhof. An der Demo beteiligten sich rund 150 Menschen.

Das ist etwa die Hälfte weniger als vor zwei Wochen in Wismar-Wendorf. Nach Polizeiangaben gab es am Sonnabend keine Zwischenfälle. Mit der Resonanz zeigten sich die Veranstalter wenig zufrieden.

Anzeige

Vertreter von „Wismar für alle“ haben am Wassertor, am Brunnen in der Krämerstraße, am Lindengarten und abschließend am Bahnhof kleinere Gegenaktionen gestartet. Etwa 100 Polizeikräfte waren im Einsatz.



Heiko Hoffmann