Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar 234 000 Euro: Minister übergibt Förderung für Digitales Innovationszentrum
Mecklenburg Wismar 234 000 Euro: Minister übergibt Förderung für Digitales Innovationszentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:30 24.09.2019
Digitalisierungsminister Christian Pegel übergibt eine Förderung des Landes für das Digitale Innovationszentrum an Oliver Greve, Geschäftsführer der Forschungs-GmbH Wismar, und an Wismars Bausenator Michael Berkhahn. Quelle: Michaela Krohn
Anzeige
Wismar

234 000 Euro hatte Mecklenburg-Vorpommerns Digitalisierungsminister Christian Pegel (SPD) am Montag in der Aktentasche dabei – in Form einer Fördervereinbarung. Mit dem Geld soll Wismars künftiges Digitales Innovationszentrum für drei Jahre im täglichen Betrieb unterstützt werden. Das Innovationszentrum das zurzeit im Erdgeschoss des ehemaligen Werkstatt- und Sozialgebäudes des Kruse-Speichers am Alten Hafen entsteht.

Eine moderne Ideenwerkstatt für Start-ups – das verbirgt sich hinter dem Digitalen Innovationszentrum. Betrieben wird das Digitale Innovationszentrum Wismar von der Forschungs-GmbH, einem Unternehmen der Hochschule Wismar.

Anzeige

Mit Hilfe der Zuwendung werden Personalkosten und Sachkosten im Zusammenhang mit lokalen und überregionalen Netzwerkveranstaltungen sowie Kosten des laufenden Betriebs gedeckt. Das Zentrum wird voraussichtlich im Sommer 2020 eröffnet. Insgesamt werden rund 1,5 Millionen Euro in das Zentrum investiert. Darin enthalten sind der Kaufpreis und die Ausstattung der Räumlichkeiten auf rund 400 Quadratmetern. Das Land fördert das Zentrum mit 1,38 Millionen Euro (90 Prozent). Den Rest übernimmt die Wirtschaftsförderungsgesellschaft.

Zum Hintergrund: Die Landesregierung hat im Frühjahr 2018 mit der sogenannten Digitalen Agenda den Bau von sechs Innovationszentren vorrangig an Hochschulstandorten in Mecklenburg-Vorpommern beschlossen. In diesen Zentren sollen Gründer sowie Start-ups mit digitalen Geschäftsideen beste Bedingungen vorfinden, um ihre Ideen umzusetzen. Zugleich sollen die Zentren Raum für den Austausch zwischen der Gründer- und Start-up-Szene und etablierten Unternehmen schaffen.

Mehr zum Thema: Besiegelt: Gründer sollen in Wismar ein Zuhause finden

Wismar: Neues Zuhause für Start Ups nimmt Gestalt an

Von Michaela Krohn