Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar 35 aus 520: Jury wählt in Wismar Filme für Fish-Festival Rostock aus
Mecklenburg Wismar 35 aus 520: Jury wählt in Wismar Filme für Fish-Festival Rostock aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 17.02.2019
Anschauen, diskutieren, bewerten: In nur einer Woche hat eine Jury – im Bild Arne Papenhagen, Mark Sternkiker und Christina Schöning (v.l.) – die besten Filme von 520 Einreichungen ausgewählt, die im April beim Fish-Festival im Rostocker Stadthafen zu sehen sein werden. Quelle: Michaela Krohn
Wismar

Fünf Tage lang nur Filme anschauen. Hört sich verlockend an, ist für die Auswahl-Jury des Fish-Filmfestivals aber mitunter eine knifflige Aufgabe. Denn im Kinosaal des Filmbüros Wismar haben die fünf Juroren in der vergangenen Woche 520 Kurzfilme gesichtet. Gezeigt werden bei dem Festival für junge Filmemacher im April in Rostock dann aber nur 30 bis 35 im bundesweit ausgeschriebenen Wettbewerb „Junger Film“. Leicht haben es sich die Jury-Mitglieder nicht gemacht. „Wir wollen auf dem Festival ja nur die allerbesten von den 520 Filmen zeigen, die wir hier anschauen. Da müssen wir streng sein. Geht nicht anders“, sagt Regisseur Mark Sternkiker.

Streng waren die fünf dann auch. Sie erwarten viel, trotz des mitunter sehr jungen Alters der Filmemacher – angenommen werden grundsätzlich nur Arbeiten von unter 27-Jährigen. Viele kommen von Studenten der Filmhochschulen in ganz Deutschland. Festivalleiter Arne Papenhagen weiß, in jedem Jahr verschieben sich die Themen etwas: „Diesmal wurden zum Beispiel etwas weniger Filme über Flüchtlinge eingereicht. Es geht viel um persönliche Geschichten, die Pubertät spielt häufig eine Rolle.“ Insgesamt seien die Filme etwas ruhiger als noch im vergangenen Jahr.

Jury-Mitglied Christina Schöning vom Kulturzentrum „Filmregion Sydost“ im schwedischen Växjö zeigt sich begeistert: „Ich hatte mich schon darauf eingestellt, dass wir uns auch mal ein paar langweiligere Filme in der Vorauswahl ansehen müssen. Aber ich habe mich in dieser Woche kein einziges Mal gelangweilt.“ Einerseits ein gutes Zeichen für Festivalbesucher, die sich auf viele tolle Filme freuen können, anderseits bedeutet dies auch starke Konkurrenz für die Filmemacher untereinander. Immerhin ist der Preis für den besten Film mit 9000 Euro dotiert.

Das Fish-Festival hat sich seit 2004 zu einem der beliebtesten Events der jungen deutschen Filmszene gemausert. Neben dem Wettbewerb „Junger Film“, bei dem die besten nicht-kommerziellen Kurzfilme gekürt werden, gibt es in der Rubrik „Sehsterne“ Filme, Reportagen und Dokus aus und über Mecklenburg-Vorpommern zu sehen. Seit 2006 werden der sogenannte Medienkompetenz-Preis und seit einigen Jahren auch der Pop-Fish für das beste Musikvideo verliehen. Zudem gibt es traditionell ein Gastland aus dem Ostseeraum, aus dem im Programm „Off Baltic“ ebenfalls Kurzfilme gezeigt werden. Das diesjährige Fish-Filmfestival findet vom 25. bis 28. April im Rostocker Stadthafen statt.

Michaela Krohn

209 Menschen in Mecklenburg-Vorpommern sind mindestens 100 Jahre alt. Seit Donnerstag gehört auch Hermine Trimde aus Rostock zu diesem Kreis. Sie blickt auf viele schöne, aber auch schicksalhafte Jahre zurück.

17.02.2019

Gerade einmal zwei Tage hat die Insel-Praxis geöffnet. Kein Wunder also, dass der Ansturm riesig ist. Hunderte Patienten wollen in die Kirchdorfer Sporthalle, um sich verarzten zu lassen – von den Poeler Narren.

16.02.2019

Gute Nachricht für den Poeler SV: Über 19000 Euro gibt es für die Anschaffung eines Drachenbootes samt Zubehör. Bis Ostern soll es da sein. Gesucht werden weitere Interessenten für den Wassersport.

16.02.2019