Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar 6 Tipps: So können Sie Obdachlosen im Winter helfen
Mecklenburg Wismar 6 Tipps: So können Sie Obdachlosen im Winter helfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:10 03.12.2019
Schätzungen zufolge leben bundesweit mehr als 50 000 Menschen auf der Straße. Quelle: dpa
Anzeige
Rostock/Wismar

Rund 50 000 Menschen leben Schätzungen zufolge in Deutschland auf der Straße, davon etwa 1000 in Mecklenburg-Vorpommern. Sobald die Tage kälter werden, bricht für sie die härteste Jahreszeit an. Mit diesen Tipps können Sie Obdachlosen helfen, durch den Winter zu kommen:

Hilfe anbieten

Das Wichtigste ist, sie wahrzunehmen: Sehen Sie einen obdachlosen Mensch, der kaum geschützt in der Kälte schläft, ist es legitim, ihn zu wecken, um Hilfe anzubieten. Zum Beispiel einen Kältebus zu informieren, der ihn zu einer Notunterkunft bringt. Wenn die Person nicht reagiert, rufen Sie einen Krankenwagen und bringen Sie sie in eine stabile Seitenlagen.

Grundbedürfnisse decken

Wenn Sie etwas spenden möchten, fragen Sie, was die obdachlose Person in diesem Moment braucht. Hilfreich können zum Beispiel haltbare Lebensmittel wie Brot und abgepackter Aufschnitt, Obst, ein warmes Getränke oder aber Geld sein. Wenn Sie befürchten, dass Bares für Alkohol ausgegeben wird, bieten Sie an, die Wunschartikel einzukaufen. Oft ebenfalls willkommen: ein paar nette Worte.

Wärme spenden

Ob Handschuhe, Socken oder Schal: Wärmende Kleidungsstücke, aber auch Decken und Schlafsäcke helfen, kalte Tage zu überstehen. Sie können diese Dinge direkt an die Obdachlosen oder an Kleiderkammern spenden, die Bedürftige damit versorgen.

Tickets verschenken

Mit Karten für Straßenbahn, Bus, Kino oder Schwimmbad ermöglichen Sie dem Obdachlosen einen Aufenthalt an einem warmen sicheren Ort.

Distanz wahren

Bei aller Hilfsbereitschaft: Schützen Sie sich selbst. Sie sollten dem Obdachlosen weder Ihre Kontaktdaten verraten noch ihn mit nach Hause nehmen. Weisen Sie ihn lieber darauf hin, wo er in der Stadt Hilfsangebote finden kann.

Indirekte Hilfe

Alternativ zur direkten Spende können Sie auch finanziell eine Organisation unterstützen, die sich um Menschen kümmert, die auf der Straße leben. Das kann zum Beispiel die Heilsarmee, die Diakonie, die Caritas oder die Obdachlosenhilfe sein.

Wichtige Informationen zum Thema „Obdachlosigkeit in MV“

6 Tipps: So können Sie Obdachlosen im Winter helfen

Obdachlos in Mecklenburg: Diese Menschen helfen in der Not

Obdachlos in Vorpommern: Wohnungslose werden immer jünger

Erster Kältetoter 2019/20 in MV: Bauarbeiter entdecken Leiche auf Feld bei Rostock

Nürnberg: Obdachloser flüchtet vor der Kälte in ein Café und bekommt einen Job

Mehr zum Thema

Von Antje Bernstein

Wismar Behinderungen auf Autobahn - Glätteunfall auf A20: LKW kippt um

Es war glatt in Teilen des Nordostens am Dienstagmorgen. Auf der A20 bei Wismar war die Glätte offenbar die Ursache für einen Unfall mit einem LKW, der Klärschlamm geladen hatte.

03.12.2019

Vor 109 Jahren wurde das erste Labor in der Akademie am Baumweg eröffnet. Mittlerweile ist das Gebäude vielen Menschen nicht mehr bekannt – obwohl es eine geschichtsträchtige Einrichtung war.

03.12.2019

Die Kinder der Wismarer Kita „SinnesReich“ freuen sich über ihre eigene Gartenparzelle. Dank Spenden wurden dort die ersten Bäume und Sträucher gepflanzt. Die Äpfel gab es schon zu ernten.

03.12.2019