Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Abschied nach 14 Jahren aus Neukloster
Mecklenburg Wismar Abschied nach 14 Jahren aus Neukloster
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:51 30.01.2019
Pastor Jens Krause und Anett Assmann vom Kirchengemeinderat mit Renate Maercker (r.). Quelle: Norbert Wiaterek
Anzeige
Neukloster

Ein bewegender Moment für Renate Maercker und viele Mitglieder der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde in Neukloster: Während einer Andacht am Sonntagnachmittag in der Klosterkirche verabschiedete und segnete Pastor Jens Krause die langjährige Gemeindepädagogin. Maercker wird ab 1. Februar eine neue Stelle in Schwerin antreten, sie arbeitet dann als Regionalreferentin der Propstei Wismar für die Regionen Schwerin-Stadt und Schwerin-Land und ist auch für die Betreuung junger Gemeindepädagogen zuständig.

14 Jahre lang war Renate Maercker in Neukloster tätig. Sie betreute unter anderem die Klosterkinder, gab Flötenunterricht, organisierte Gemeindefeste, plante Kindermusicals, Krippenspiele, Freizeiten und Radtouren – häufig gemeinsam mit vielen Ehrenamtlichen. „Du hast Dich auf Kinder und ihre Eltern eingelassen. Du hast Kinder begleitet und sie dann gehen lassen müssen, als diese groß wurden“, so Pastor Jens Krause vor etwa 150 Kirchenbesuchern. „Du hast Schritte gewagt, die ganz kleinen, aber auch die, die ganz groß sein sollten. Dich auf Wagnisse eingelassen. Ich denke an die Musicals: Wagnisse und Höhepunkte zugleich. Mancher, der heute hier ist, gab Dir Halt, viele haben dich getragen. So wie Du sie. Manchmal hast Du neu begonnen und mit Vertrauen an das Alte angeknüpft. Du wurdest getragen und hast getragen. Wer erfährt, wie das ist, kann auch Weite erfahren. Und mit dieser Erfahrung weitergehen. So wie Du dies jetzt tust.“

Unbezahlbare Arbeit

Während der Andacht sangen viele Kinder. Außerdem erfreuten mehr als 30 Kinder und Erwachsene die Zuhörer mit Flötenklängen. Das Spiel auf der Blockflöte hatte Renate Maercker den Solisten in vielen Gruppen beigebracht. „Ich bleibe dem Flötenquartett auf alle Fälle erhalten“, versprach sie.

„Deine Arbeit war unbezahlbar. Du wirst einen besonderen Platz in unseren Herzen haben“, sagte Cecile Dörk, Mutter eines „Klosterkindes“, das Maercker bei der Christenlehre betreut hatte. Als Dank gab es ein Erinnerungsalbum und ein Teeservice in einem Bollerwagen. Auch nach der Andacht, im Gemeindehaus, schüttelte die langjährige Gemeindepädagogin viele Hände und nahm Glückwünsche und Geschenke entgegen.

Kein leichter Abschied

Maercker freut sich auf ihre neue Tätigkeit, „die Betreuung junger Gemeindepädagogen in einem Gebiet von Alt Meteln über die Lewitz bis hin nach Crivitz und Demen. Die Gemeinde in Neukloster ist mir doch sehr ans Herz gewachsen. Ich gehe nicht so leicht, habe ich doch hier viel aufgebaut“, sagte die 54-Jährige. „Es läuft ganz gut eigentlich.“

Eine Nachfolgerin für Renate Maercker – sie ist Mutter von vier erwachsenen Kindern und Großmutter von fünf Enkeln und in Büschow bei Jesendorf zu Hause – soll es noch nicht geben. Dafür steht aber ein weiterer Wechsel in der Kirchengemeinde an: Pastor Krause übernimmt zum 1. März die Pfarrstelle in Dorf Mecklenburg mit Lübow. Am 3. März wird der Theologe in Neukloster verabschiedet und am 10. März in Dorf Mecklenburg eingeführt.

Norbert Wiaterek

„De Dood vun de Yuccapalm“ heißt der „schwarze Schwank“, an dem die Maaten der Niederdeuschen Bühne gerade proben. Es geht um eine besondere Pflanze, die jeweilige Wahrheit, Gaunereien und Mord.

30.01.2019
Wismar Haus des Gastes in Kirchdorf - Alte Schule auf Poel abgerissen

In Kirchdorf auf der Insel Poel soll ein Haus des Gastes gebaut werden. Das alte Schulgebäude, in dem sich viele Jahre die Kurverwaltung befand, ist abgerissen. Die Auftragsvergabe gestaltet sich als schwierig.

29.01.2019

Neun Arbeitslose aus der Region Wismar werden seit November zu Kabinenbauern umgeschult. Im Mai sollen sie neue Arbeitsverträge bekommen. Die Agentur für Arbeit plant bereits die nächste Maßnahme.

29.01.2019