Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Amtsbereich Neukloster-Warin: Wahl in sieben Gemeinden und zwei Städten
Mecklenburg Wismar Amtsbereich Neukloster-Warin: Wahl in sieben Gemeinden und zwei Städten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:20 21.05.2019
Im Amtsbereich Neukloster-Warin werden am Sonntag Gemeindevertreter und Bürgermeister. Quelle: Symbolbild/dpa
Anzeige
Neukloster/Bibow/Glasin/Jesendorf/Lübberstorf/Passee/Warin/Zurow/Züsow

Gleich 14 Kandidaten wollen im Amtsbereich Neukloster-Warin in den zugehörigen Gemeinden und Städten Bürgermeister werden – oder bleiben. Bei den Kommunalwahlen am 26. Mai wollen einige von ihnen im Amt bestätigt werden, andere sind ganz neu in der Kommunalpolitik. Außerdem wählen die Nordwestmecklenburger ihre Gemeindevertretungen für die nächsten fünf Jahre.

Gemeinde Bibow

In der 400-Einwohner-Gemeinde Bibow bewerben sich auf die sieben Sitze in der Gemeindevertretung zehn Kandidaten. Bürgermeister Dettlef Lukat und Caroline Jarmatz gehen für „Die Alternative“ ins Rennen. Die Wählergemeinschaft „Gemeinsam für Bibow“ hat Mandy Karst, Peter Reimer, Barbara Reimer, Alexander Schröder, Kenneth Stange, Ralf Steiner und Frank Karst aufgestellt. Henry Heyenn tritt als Einzelbewerber an.

Bürgermeister Dettlef Lukat möchte zudem weiter im Amt bleiben. Herausgefordert wird er vom einzigen Gegenkandidaten in Bibow, Kenneth Stange.

Fotostrecke: Diese Nordwestmecklenburger wollen Bürgermeister werden

Das sind die Bürgermeisterkandidaten für den Amtsbereich Neukloster-Warin

Gemeinde Glasin

770 Menschen leben in Glasin. Die Wahlberechtigten von ihnen können sich am kommenden Sonntag zwischen 31 Kandidaten entscheiden, die sich auf neun Sitze in der Gemeindevertretung bewerben. Für die CDU treten Ute Marx, Britta Zeretzki, Gudrun Koch, Volker Möller, Ingelore Gumtow, Andreas Krause, Anita Metzner, Danny Unger, Jörg Lenz, Jörg Severin und Jasmin Stollberg an. Für die SPD tritt Maik Quandt an. Die Grünen schicken Thomas Kletschke und Steffen Kühhirt ins Rennen. Die AfD will Sebastian Beyer vertreten. Die Wählergemeinschaft „Blühende Landschaft rundum Glasin“ stellt die Kandidaten Christina Bruer, Swen Köhn und Olaf Gutzeit. Für die Unabhängige Wählergemeinschaft der Gemeinde Glasin treten Denny Bull, Peter Dumonti, Stefanie Grasse, Holger Jarmuth, Hermann Kraatz, Fritz Malaschewski, Nico Meyer-Niestroj, Petra Müller, Edgar Nehls, Daniel Saß, Gernot Stampe und Joachim Wittke an.

Letzterer ist zudem Bürgermeister und will es auch die nächsten Jahre noch bleiben. Herausgefordert wird er von Ute Marx.

Gemeinde Jesendorf

In der Gemeinde Jesendorf müssen sieben Sitze in der Gemeindevertretung besetzt werden. Zur Wahl für die Wählergemeinschaft „Bürgernahe Kommunalpolitik“ stehen Jesendorfs Bürgermeister Arne Jöhnk, Daniel Bohl, Andreas Klinke, Arno Diedrichs, Mario Rath, Roland Lück, Christin Herrmann, Stefanie Hoffmeister, Uwe August und Enrico Krebs. Für die Wählergemeinschaft „Gemeinde Jesendorf“ treten Martin Maercker, André Gieseler, Martin Zipkat und Claudia Gieseler an.

Arne Jöhnk kandidiert erneut für das Amt des Bürgermeisters. Er hat keine Gegenkandidaten.

Gemeinde Lübberstorf

Sieben Sitze müssen in der Gemeindevertretung Lübberstorf besetzt werden. Elisabeth Graf tritt für die SPD an. Alle anderen Kandidaten sind Einzelbewerber: Ekkehard Algner, Hans Jürgen Assmann, Eveline Böhm, Ronny Krüger, André Schippmann, Gerd Schröder, Benny Wendt, Dirk Wohlfahrt, Grit Wohlfahrt und Jana Worseg.

Rainer Levetzow möchte weiterhin Bürgermeister seiner 200-Einwohner-Gemeinde bleiben. Außerdem treten Elisabeth Graf und Bernd Bunkus für den Posten an.

Stadt Neukloster

In Neukloster wird eine neue Stadtvertretung mit insgesamt 15 Sitzen gewählt, die die knapp 4000 Einwohner vertreten soll. Für die CDU treten Winfried Fuest, Bert Schaffran, Heidrun Weber, Heinz-Georg Schlömer, Kristin Bockholdt, Andreas Weng, Andreas Schnäckel, Maik Janofski und Tino Lentz an. Für die SPD treten Willi Koch, Detlef Kohrt, Sven Jantzen, Günter Schlimm, Patricia Kohrt und Hans-Joachim Jantzen an. Für Die Linke gehen Dietmar Barnekow und Annegret Tschersich ins Rennen. Für die AfD treten Elke und Dietmar Schmidt an. Die Wählergemeinschaft „Ländlicher Raum, Umwelt und Landwirtschaft“ stellt die Kandidaten Jens Schröder, Uwe Brüsewitz und Dieter Hansen. Für die Wählervereinigung „Für Neukloster“ treten Stefan Ahrens, Andreas Baehr, Petra Deubler, Andrea Gust, Christian Möller, Wolfgang Pügge, Christiane Schabert, Lutz Schmidt, Ole Steinhagen und Mathias Suckow an.

Gemeinde Passee

Sieben Sitze wird die neue Gemeindevertretung von Passee haben. Für die Wählergruppe „Passee“ treten Bürgermeister Adolf Wittek, Silke Boeck, Gundula Stoffel, Karl-Heinz Urban, Thomas Dau, Grit Westendorf-Hass und Stefan Grzesik an. Adolf Wittek will zudem Bürgermeister bleiben. Gegenkandidaten gibt es nicht.

Stadt Warin

Die Stadt Warin – rund 3800 Einwohner – wählt ebenfalls eine neue Stadtvertretung mit 15 Sitzen. Für die CDU treten an: Bürgermeister Michael Ankermann, Sabine Wundrak-Geritz, Melanie von Falken-Plachecki, Elmar Pingel, Andrea Grigo, Sven Koch, René Rußbüldt, Klaus-Dieter Möller, Andreas Wagner, Christin Körner, Rico Benthin, Christina-Marion Soyka, Rayk Zentner, Sylvia Vetter, Stephan Riemer, Petra Zecher, Sebastian Joost, Olaf Voß und Bärbel Rußbüldt. Die Wählergemeinschaft „Gemeinsam Warin gestalten“ stellt auf: Björn Griese, Heidrun Simone Benke-Saathoff, Torsten Ries, Doreen Kloss, Holger Bethje, Rebekka Kinetz, Gregor-Johannes Winkler, Andeas Spriewald, Regina Winkler, Wolfgang Griese und Jan Klinke. Für die Wählervereinigung „Für Warin“ treten Hans-Peter Gossel, Timo Untrieser, Raina Hirch, Mario Schreiber, Bert Schumann, Steffen Hopfe, Karola Gossel und Jutta Meyer an. Für die Wählergemeinschaft „Zukunft Warin Ortsteile“ schickt die Kandidaten: Peter Brandenburg, Barbara Meier, Frank Muhs, Birgit Degner-Beilke, Hans-Jürgen Cayé, Martina Vitt-Brandenburg, Hans-Jürgen Zutz, Karin Brandenburg, Frank Krüger und Nadine Friedrich.

Warins Bürgermeister Michael Ankermann stellt sich erneut für sein Amt zur Wahl. Aber auch Björn Griese und Peter Brandenburg wollen den Posten.

Gemeinde Zurow

Die Gemeinde Zurow hat elf Plätze in der Gemeindevertretung zu besetzen, die die rund 1300 Einwohner vertreten sollen. Für Die Linke tritt Bürgermeister Eckhardt Stellbrink an. Für die Wählergemeinschaft „Gemeinde Zurow“ treten Volker Illing, Rainer Müller, Heiko Fischer, Andreas Linke, Mathias Hirsack, Thomas Hermann, Michael Eggers, Wolfgang Paetow, Jan Rose, Björn Sauer und Gabriele Drisga an. Als Einzelbewerber treten Klaus-Dieter Dorin, Ralf-Peter Heindl-Spankus, Martin Kröppelien, Tobias Lembke, Torsten Naatz, Stefan Schröder und Friedhelm Sylupp an.

Eckhardt Stellbrink will Bürgermeister bleiben. Es gibt keine Gegenkandidaten.

Gemeinde Züsow

286 Einwohner hat die Gemeinde Züsow, elf von ihnen sollen in die Gemeindevertretung gewählt werden. Für die CDU treten Bürgermeister Manfred Juschkat, Gisela Stopperka, Olivia Warncke, Sidonie Beltmann-Pfifferling, Gudrun Peißig, Stefan Baale, Roswita Holm, Petra Safosnik, Marco Scheel und Marko Kalweit an. Einziger Bürgermeisterkandidat ist Amtsinhaber Manfred Juschkat.

Wählen am Sonntag

Am 26. Mai finden im Amtsbereich Neukloster-Warin die Wahlen zum Europäischen Parlament, die Wahlen zum Kreistag, zu den Gemeindevertretungen sowie die Wahlen zu den ehrenamtlichen Bürgermeistern der amtsangehörigen Gemeinden statt. Die Wahllokale haben am Sonntag von 8 bis 18 Uhr geöffnet.

In ganz Mecklenburg-Vorpommern sind in 720 Gemeindevertretungen insgesamt 7356 Mandate zu besetzen, für die sich 14 385 Bewerber zur Wahl stellen.

Die Landkreise Ludwigslust-Parchim (2626 Bewerber) und Vorpommern-Rügen (2612 Bewerber) weisen für die Gemeindevertretungen die höchste Bewerberzahl auf, der Landkreis Nordwestmecklenburg mit 881 Bewerbern die niedrigste.

In 68,9 Prozent der Gemeinden (496) kandidieren Einzelbewerber. In vielen Gemeinden (644) bewerben sich mehrere sonstige Parteien und Wählergruppen, so dass sich hier rechnerisch ein Anteil von 89,4 Prozent ergibt.

Michaela Krohn

Wismar Feldbesichtigung in Nordwestmecklenburg - Landwirt setzt auf zusätzliche Standbeine

Drei schlechte Erntejahre in Folge: Landwirt Matthias Schröder bietet inzwischen das Landgut Lischow für Hochzeitsfeiern an. Außerdem verarbeitet er Holz aus seinen Wäldern in eigener Tischlerei.

21.05.2019

Ein Motorradfahrer ist am Montag bei Wismar bei einem Unfall schwer verletzt worden. Der 60-Jährige wurde von einem Autofahrer offenbar übersehen. Er musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

21.05.2019

Am 26. Mai wird in Wismar eine neue Bürgerschaft gewählt. Hier lesen Sie die Interviews mit den Bewerbern von acht Parteien und der Wählergemeinschaft.

21.05.2019