Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Angler setzen 500 junge Aale in den Neuklostersee
Mecklenburg Wismar Angler setzen 500 junge Aale in den Neuklostersee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:25 31.05.2019
Andreas Baehr, Vorsitzender des Angelsportvereins „Neukloster See“, beim Besatz. Quelle: privat
Anzeige
Neukloster

Der AngelsportvereinNeukloster See“ möchten den Bestand des europäischen Aals stärken. Die Petrijünger haben deshalb rund 500 Jungtiere mit einer Länge von 15 bis 23 Zentimeter in den Neuklostersee gesetzt. Ihr Ziel ist es, die vom Aussterben bedrohte Aale auch ins heimische Gewässer zu bringen. So hätten diese bei ihrer Geschlechtsreife auch die Möglichkeit, über den Teppnitzbach in die Warnow und damit in die Ostsee zu gelangen, um sich in der Sargassosee südlich der Bermuda-Inseln fortzupflanzen. Der Europäische Aal hat den weitesten Weg zum Fortpflanzen und durch die Abfischungen der Glasaale an der französischen Küste kaum noch eine Chance als Jungtier in die Seen zu gelangen.

Andreas Baehr, Vorsitzender des Angelsportvereins „Neukloster See“, beim Besatz. Quelle: privat

OZ

Nach zwei Magen-OPs hat Dana Maretzki aus Wismar kräftig abgenommen. Geblieben sind riesige Hautlappen am ganzen Körper. Sie klagt gegen ihre Krankenkasse, weil diese die Folge-Operationen nicht tragen will.

31.05.2019

Ins Wasser gelassen werden können alle schwimmenden Objekte: Flöße, Treckerreifen, Badewannen – nur keine Boote. Die lustigen Wettkämpfe sind Teil des Wasserspektakels.

30.05.2019

Preensberg zwischen Gamehl und Goldebee gibt es nicht mehr. 1970 verließen die letzten Bewohner das Dorf. Doch die Erinnerungen leben, wie das 13. Heimattreffen zeigt.

30.05.2019