Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Bad Kleinen: Feuerwehr braucht mehr Personal
Mecklenburg Wismar Bad Kleinen: Feuerwehr braucht mehr Personal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:42 28.01.2019
Die Freiwillige Feuerwehr Bad Kleinen nimmt auch an Havarie-Übungen teil - so wie 2018 an der Wohlenberger Wiek. Quelle: Michael Prochnow
Anzeige
Bad Kleinen

“Ich möchte heute nochmals darauf hinweisen, dass die Tageseinsatzbereitschaft nicht zu 100 Prozent gesichert ist", richtet Bad Kleinens Wehrführer Karl-Heinz Meier gleich zu Beginn der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr klare Worte an die Gemeindevertretung. Damit macht er deutlich, worin das Hauptproblem der Wehr liegt: Mit aktuell 32 aktiven Kameraden ist sie für einen Ort mit etwa 3600 Einwohnern verantwortlich. Hinzu kommen unterstützende Hilfestellungen bei Brand- und Notsituationen im Amt Dorf Mecklenburg-Bad Kleinen sowie im gesamten Kreis Nordwestmecklenburg. Dazu gehören vor allem auch Einsätze auf der Bundesautobahn A20, bei Ölhavarien sowie die Wasserrettung.

Wehrführer Karl-Heinz Meier (r.) auf der Jahreshauptversammlung Quelle: E-Mail-OZ-Lokalredaktion-WIS

Zu insgesamt 46 Einsätzen wurde die Freiwillige Feuerwehr Bad Kleinen im vergangenen Jahr gerufen. Dafür schlagen 1100 Einsatzstunden zu buche. „Bisher konnten wir zumindest mit einer Staffel zu jedem Einsatz ausrücken“, berichtet Meier. Doch die demografische Entwicklung der Bevölkerung, die wachsende Mobilität und das veränderte Freizeitverhalten habe auch vor der Feuerwehr Bad Kleinen keinen Bogen gemacht. „Da viele Feuerwehrangehörige außerhalb lernen und arbeiten und dann oft der Arbeit oder dem Partner hinterher ziehen, müssen wir alle gemeinsam daran arbeiten, neue Kameraden zu gewinnen“, so der Wehrführer. Auch in Zukunft werde es zu den Freiwilligen Feuerwehren keine finanzierbare Alternative geben.

Förderung für Löschfahrzeug

Auch im technischen Bereich bedarf es weiterer Investitionen, um den Aufgaben weiterhin gerecht werden zu können. „Ich hoffe, dass die für dieses Jahr geplanten Mittel bald bereitstehen, damit wir rechtzeitig mit der Beschaffung beginnen können“, mahnt Karl-Heinz Meier im Hinblick auf die noch immer nicht vorliegende Brandschutzbedarfsplanung in Richtung Kommunalpolitik. Denn vom Ausfüllen einer Beschaffungsliste über die Ausschreibung bis zum Erhalt der Gegenstände vergingen oft vier Monate und mehr. Immerhin sei in den kommenden Jahren die Förderung eines neuen Einsatzleitwagens durch den Landkreis bereits bewilligt und auch für das dringend benötigte Tanklöschfahrzeug TLF 4000 wird es eine Zweidrittel-Förderung geben. „Ich werde das so in die nächste Gemeindevertretersitzung mitnehmen“, sichert Bernd Wedel (SPD), Bad Kleinens 1. stellvertretender Bürgermeister zu. Er dankt im Namen der Gemeinde den Feuerwehrleuten für ihren unermüdlichen Einsatz und verspricht weitere Unterstützung. Die Brandschutzbedarfsplanung soll dann im März fertig gestellt sein. Andreas Kelch vom Feuerwehrverein Bad KleinenSankt Florian“ sichert ebenfalls Unterstützung, auch finanzieller Art, für die technische Ausstattung zu.

Feuerhaus platzt aus allen Nähten

Drittes Sorgenkind der Wehr ist das Feuerwehrgerätehaus. Obwohl erst 20 Jahre alt, platzt es aus allen Nähten, was die Unterbringung der Fahrzeuge und Technik betrifft. Ein notwendiger Anbau ist längst beschlossene Sache, nur in der Planung geht es schleppend voran. Es soll kein Schnellschuss werden. „Wenn wir so etwas errichten muss sichergestellt sein, dass es auch langfristig den Platzanforderungen genügt", begründet Guido Wunrau (CDU), 2. stellvertretender Bürgermeister und Bauausschussvorsitzender das Vorgehen der Gemeinde.

Lothar Rumohr (r.) wird von Wehrführer Karl-Heinz Meier für 25 Jahre Mitgliedschaft die Feuerwehrehrennadel in Silber des Innenministers von Mecklenburg-Vorpommern verliehen. Quelle: Peter Täufel

Auf der Jahreshauptversammlung bekräftigen Feuerwehrführung und Gemeindevertreter mehrfach, auch in Zukunft eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Um die Bedeutung dieser Ehrenamtsarbeit für die Gemeinde hervorzuheben und der Dankbarkeit dafür Ausdruck zu verleihen, sind alle 57 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Bad Kleinen, einschließlich Jugendfeuerwehr und Ehrenabteilung zum Neujahrsempfang des Bürgermeisters am 15. Februar eingeladen.

Peter Täufel

Wismar Wohnen in der Hansestadt - Neues Wohngebiet in Wismar

In Wismar sind die Planungen für ein neues Wohngebiet angelaufen. Am Hohen Damm sollen Grundstücke für Eigenheime entwickelt werden. Grundsätzlich könnte die Stadt den Kauf unterstützen.

28.01.2019

Der Neuburger Karneval-Club 1960 feiert in den nächsten Wochen mehrfach: Am 16. und 23. Februar sowie am 2. März finden die Hauptveranstaltungen statt. Die besten Kostüme werden prämiert.

28.01.2019

Kinder beschäftigten sich in Neukloster mit Kunst und der Stadtgeschichte. Nun haben sie ihre Arbeiten pünktlich zum Stadtjubiläum in der Klosterkirche vorgestellt.

28.01.2019