Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Bahnstrecke Lübeck-Schwerin: Nun muss sich der Bundestag damit befassen
Mecklenburg Wismar Bahnstrecke Lübeck-Schwerin: Nun muss sich der Bundestag damit befassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:31 22.07.2019
Das Projektteam der Bahn tourte durch die Orte, die an der Ausbaustrecke liegen – hier in Gallentin. Das Team um Projektleiter Ingo Buhlke beantwortete Fragen und ging auf Bedenken der Anwohner ein. Quelle: Michaela Krohn
Anzeige
Bad Kleinen

Neuigkeiten zur geplanten Erneuerung der Bahnstrecke Lübeck-Schwerin: Die Infotour 2019 der Bahn in den Ortschaften entlang der Strecke ist abgeschlossen. Über drei Monate tourte das Projektteam im Zuge der frühen Bürgerbeteiligung durch die Region und machte mit dem Großprojekte-Infomobil in Grieben, Herrnburg, Grevesmühlen, Schönberg, Bobitz und Gallentin halt.

Nun steht der nächste Schritt an: Derzeit erstellt das Projektteam den Bericht zur Parlamentarischen Befassung durch den Deutschen Bundestag. Inhalte des Berichts sind die Vorzugsvariante sowie die Ergebnisse aus der frühen Bürgerbeteiligung – also die Kernforderungen aus den einzelnen Regionen, die während der Informationstour zusammengetragen wurden.

Anzeige

Die Strecke Lübeck-Bad Kleinen ist Bestandteil der Ausbaustrecke Lübeck-Schwerin und wird künftig umfangreich modernisiert. Die eingleisige Strecke von rund 63 Kilometern Länge wird dabei elektrifiziert und die „Infrastruktur für den Personen- und Güterverkehr bedarfsgerecht angepasst“, heißt es bei der Bahn. Zudem sollen entlang des Bad Kleiner Ortsteils Gallentin ganz neue Gleise in einer „Bahnkurve“ gelegt werden, damit die Züge künftig von Schwerin bis nach Lübeck durchfahren können. Bisher müssen Fahrgäste dafür in Bad Kleinen umsteigen.

Das gesamte Projekt soll laut Angaben der Bahn mindestens 160 Millionen Euro kosten.

Mehr zum Thema: Bahn plant neues Mega-Projekt bei Bad Kleinen

Bad Kleiner feiern ihren neuen Bahnhof

Bahnlinie Lübeck-Bad Kleinen: Das ändert sich durch den Ausbau

Michaela Krohn

Anzeige