Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Behörde erteilt German Pellets Auflagen
Mecklenburg Wismar Behörde erteilt German Pellets Auflagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:24 02.10.2015
Anwohner unweit vom Firmensitz German Pellets. Sie sind wütend. Der Holzverarbeiter ignoriere die Auflagen des Umweltamtes.
Anwohner unweit vom Firmensitz German Pellets. Sie sind wütend. Der Holzverarbeiter ignoriere die Auflagen des Umweltamtes. Quelle: Ina Schwarz
Anzeige
Wismar

Die Sammelanzeige der Anwohner Am Torney gegen die German Pellets GmbH in Wismar hat erste Reaktionen bewirkt. Seit Jahren beklagen die Nachbarn eine erhebliche Lärm- und Staubbelästigung durch das Holzaufbereitungsunternehmen.

Es darf seit Mai nur noch außerhalb der Ruhezeiten die Rundholzmanipulationsanlage, die unmittelbar an der Straße steht, betreiben. Das heißt, zwischen 8 und 18 Uhr dürfen die Baumstämme entrindet und gehäckselt werden. Das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt (Stalu) in Westmecklenburg hat die Betriebsstunden der Anlage reduziert, nachdem die Erschütterungsmessungen vom Vorjahr ausgewertet waren. „Es erfolgten Anweisungen an die Beschäftigten, die Baumstämme möglichst erschütterungs- und geräuscharm zu bewegen“, informiert Dr. Regina Rinas, Leiterin des Stalu.

Die Anwohner kritisieren, dass sich nichts geändert habe. „Die Stämme werden nach wie vor reingeknallt", schimpft Bernd Sommerfeldt. Marita Hameister hat die Tage notiert, an denen von 7.15 bis 20 Uhr gearbeitet wurde. „Ich war schon drauf und dran, die Polizei zu holen“, erzählt die Rentnerin. „Dieses laute Knallen ist wie im Krieg, als die Bomben fielen.“

Auf OZ-Nachfrage sagt Claudia Röhr, Marketingleiterin bei GP, sie nehme es nicht mehr wahr, vermutlich weil es auch andere Umgebungsgeräusche gibt.



Werfel, Haike