Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Welcher Laden hat die beste Geschäftsidee in Westmecklenburg?
Mecklenburg Wismar Welcher Laden hat die beste Geschäftsidee in Westmecklenburg?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:56 07.02.2019
In Szene gesetzt: Ideengeberin Kristin Just (l.) von der Industrie- und Handelskammer zu Schwerin und Künstlerin Mascha Thomas-Riekoff in den leerstehenden Räumlichkeiten in der Wismarschen Straße in Grevesmühlen. Quelle: Jana Franke
Anzeige
Wismar/Grevesmühlen

Konfuzius sagte einst: Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen. Wie sich das auf Wismar, Grevesmühlen oder Schönberg übertragen lässt? Nun ja: Es ist besser, ein nicht besetztes Geschäft in Szene zu setzen, als immer nur über dessen Leerstand zu jammern. Es ist sogar nicht nur ein einziges kleines Licht, das nun für drei Monate in der Wismarschen Straße 5 in Grevesmühlen leuchtet, sondern eine rote und eine blaue Leuchtstoffröhre, die den Raum in Farbe hüllen und mit einer Videoprojektion mit Kaleidoskop-Effekt der Künstlerin Mascha Thomas-Riekoff neugierig und zu einem Aktionsraum machen.

Gesucht wird die spannendste Geschäftsidee in der Region

Mit dieser Aktion wird der Scheinwerfer auf den Wettbewerb „Erfolgsraum Altstadt“ gerichtet, der in ganz Nordwestmecklenburg ab sofort in die heiße Phase geht. Gesucht wird bis zum 30. April die spannendste Geschäftsidee (vor der Gründung), die interessanteste Neugründung (nach der Gründung) und die gelungenste Geschäftsidee (in der Reifephase). „Der Wettbewerb soll die Attraktivität und Vielfalt unserer Innenstädte in Westmecklenburg steigern“, resümiert Siegbert Eisenach, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Schwerin und Initiator des Wettbewerbs.

Als „Gründungswettbewerb für die Schweriner Innenstadt“ ist die Aktion bekannt geworden. Nach drei Jahren – 2013, 2015 und 2017 – weitet die IHK diese nun auf ganz Westmecklenburg und Nordwestmecklenburg aus.

Leeres Ladenlokal in Wismar soll Video-Projektionen zeigen

Auch für die Wismarer Altstadt gibt es Pläne, ein leerstehendes Ladenlokal für etwa drei Monate zu nutzen. Kristin Just von der IHK, die die Idee für den Wettbewerb entwickelte, sagt: „Die anderen Städte waren etwas schneller, aber dort gibt es auch mehr Leerstand in den Altstädten als in Wismar.“ Dennoch sei inzwischen auch Kontakt zur Wismarer Wirtschaftsgemeinschaft und Tourismuszentrale hergestellt. „Es sieht gut aus, aber wir sind noch in der Umsetzungsphase für dieses Projekt“, erklärt Kristin Just.

Wismar steht im Vergleich zu anderen Städten gut da

Wieland Kirchner, Vorsitzender der Wismarer Wirtschaftsgemeinschaft, der inzwischen mehr als 200 Mitglieder angehören, sagte zudem kürzlich im OZ-Gespräch: "Der Leerstand an Geschäften als ein untrügliches Zeichen für eine nicht funktionierende Innenstadt ist in Wismar relativ gering. Dennoch müssen wir ein waches Auge haben. Im Vergleich zu anderen Städten in Mecklenburg-Vorpommern steht Wismar mit seiner Innenstadt ziemlich gut da. Dennoch hat Wismar einige Potenziale, die noch ungenutzt sind."

In den Landkreisen Nordwestmecklenburg, Ludwigslust-Parchim und in Schwerin werden insgesamt in zehn Orten leerstehende Geschäfte bis Wettbewerbsende am 30. April in Szene gesetzt. „Die Sieger des Wettbewerbs erhalten ein Preisgeld als Investitionszuschuss, Öffentlichkeit und PR, Sachleistungen und kostenfreie Mitgliedschaften in Unternehmensnetzwerken“, zählt Siegbert Eisenach auf.

Auch Martin Kopp, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Nordwestmecklenburg mbH, hofft auf viele Bewerber. „Wir freuen uns auf den Wettbewerb und viele gute und neue Ideen zur Belebung unserer Altstädte und unserer regionalen Wirtschaft.“ Oder um bei Konfuzius zu bleiben: Auch der weiteste Weg beginnt mit einem ersten Schritt.

Bewerbungen sind unter www.erfolgsraum-altstadt.de möglich.

Jana Franke / Michaela Krohn

Eine neue Anlage für 70 Millionen Euro soll Wärme für die Trocknung von Rohstoffen in der Pellet-Produktion sowie grünen Strom produzieren. Die Wismar Pellets GmbH will damit 70 Arbeitsplätze sichern.

07.02.2019

Mit seinem VW durchbrach ein 55-Jähriger auf der A 14 bei Jesendorf die Bankette, Ursache war offenbar Sekundenschlaf.

06.02.2019

Die Kita „Mühlenzwerge“ in Stove (Nordwestmecklenburg) feiert 2019 20-jähriges Jubiläum und hat gute Nachrichten für Eltern: Es gibt aktuell noch freie Krippenplätze.

06.02.2019