Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Bissige Fundhunde: Amt will sich Hilfe holen
Mecklenburg Wismar Bissige Fundhunde: Amt will sich Hilfe holen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:30 03.02.2015
Wer traut sich schon an einen Fundhund, wenn er die Zähne fletscht? Im Amt Neukloster-Warin wird nach einem Fachmann gesucht.
Wer traut sich schon an einen Fundhund, wenn er die Zähne fletscht? Im Amt Neukloster-Warin wird nach einem Fachmann gesucht. Quelle: Fotolia
Anzeige
Neukloster

Das Amt Neukloster-Warin hat ein Problem: Es hat keinen Ansprechpartner, wenn ein bissiger Hund eingefangen werden muss. Darauf wies Warins Bürgermeister Michael Ankermann (CDU) bei der Sitzung des Amtsausschusses Neukloster-Warin in Züsow bei Wismar hin. Das gelte besonders in den Nachtstunden.

Michael Ankermann schlug vor, das Amt möge einen Vertrag mit jemandem abschließen, der in der Lage ist, wilde Hunde fachgerecht einzufangen und zu versorgen. Dem stimmten die Mitglieder des Amtsausschusses, der mit den Bürgermeistern und je nach Größe einer Gemeinde weiteren Mitgliedern der Kommunalvertretungen besetzt ist, geschlossen zu.

Jetzt wird nach einem Hunde-Fachmann gesucht, mit dem das Amt Neukloster-Warin einen Vertrag über Fundhunde abschließen kann.



Sylvia Kartheuser