Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Blowatz feiert schon jetzt den Advent
Mecklenburg Wismar Blowatz feiert schon jetzt den Advent
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:12 24.11.2019
Der Weihnachtsmann hat auch in Blowatz vorbeigeschaut. Quelle: Frank Peter Reichelt
Anzeige
Blowatz

Mehr als 400 Dorfbewohner und Gäste kamen am Sonnabend zum Adventsmarkt in Blowatz zusammen – und das bei etwa 1100 Einwohnern in der Gemeinde. Das 2017 erbaute Mehrgenerationenzentrum (MGZ) war wieder einmal der Treffpunkt für die Gemeinde, für Jung und Alt und Groß und Klein, für alle, die den ersten echten Weihnachtsmann in diesem Jahr sehen wollten.

So war der Weihnachtsmarkt in Blowatz

Im Saal des MGZ waren die Hobbykünstler und Gewerbetreibenden wetterunabhängig und hatten ihre Stände liebevoll vorbereitet und geschmückt. Steffi Hanekamp stellt schon seit Schulzeiten Kerzen her und war auch in diesem Jahr mit einem Stand mit Kerzen in verschiedenen Formen und und Größen vertreten. Neben ihr saßen die Schwestern Seemann mit Adventsschmuck. Die Naturmaterialien dafür haben sie monatelang selbst gesammelt, nur die Eicheln haben sie später gehäkelt. Die Kerzenständer hat Schwiegervater Jürgen geschnitzt. Anja Meißner aus der Kaffeebude Blowatz war zwar nicht an ihrem Stand, aber Sabrina hat den Verkauf von Toffifee-, Mango-, Nimm-2- oder Nutella-Likör übernommen und allen Gästen gesagt, dass es diese Leckereien bis Weihnachten im Laden weiterhin zu kaufen gibt. Glühweingewürz, Adventsteekalender und Kirschkernkissen gab es am Stand der Insel Apotheke Poel. Sabrina Frick stand mit ihren Kolleginnen Yvonne und Judith für alle Fragen bereit.

Bürgermeister stolz auf den kleinen Markt

Bürgermeister Tino Schomann(CDU) ist stolz darauf, dass dieser Adventsmarkt alle zwei Jahre stattfindet und schon eine lange Tradition im Ort hat und erklärt: „Das ist eine Eigeninitiative von Christine Köhler, Imme Behnke, Birgit Hanekamp und Kerstin Rewald-Bauer. Heute bringen sich viele Einwohner ein. Die Ostseekrabben aus der KITA und dem Hort haben den Markt mit einem kleinen Musikprogramm eröffnet.“

Es gab LED- Luftballonherzen bei Mandy und Natalie zu kaufen, Familie Hütt aus Damekow ließ sich die leckeren Waffeln schmecken, der Stand des Fördervereins von Kita und Hort war immer umlagert.

Theaterbesuch nach dem Weihnachtsmarkt

Das eingenommene Geld dient in diesem Jahr dem Besuch des Theaters Wismar zur Weihnachtszeit. Auch der Feuerwehrförderverein der Freiwilligen Feuerwehr war mit dem Versorgungstrupp gekommen und hatte selbst gemachte Klopse und Soljanka als herzhafte Speisen im Angebot. „Für die Kinder ist der Apfelpunsch wie immer kostenfrei“, betonte Wehrführer Niels Harder. Die achtjährige Cäthe hatte ihr erspartes Geld dabei und sich in eine blaue Filzeule verguckt. Die wurde also gekauft und wohnt von nun an auch in Kartlow.

Erzieherin Regina Bunge spielte auf dem Akkordeon für die Gäste des kleinen Weihnachtscafés im Saal des MGZ. Nur einmal wurde es unruhig – als der Weihnachtsmann vor der Tür stand. Die dreijährige Hanna hatte auf dem Arm ihres Onkels gar keine Angst und wollte den Weihnachtsmann sogar streicheln. Und David Gilles weiß, dass er schon vielen Kindern eine Überraschung bereitet hat.

Mehr lesen:

Sie ist da: „Global Dream“ hat Wismar erreicht

OZ-Journalistin bei Konzert von Ben Becker in Wismar rausgeschmissen

Von Frank Peter Reichelt

Eigentlich wollte OZ-Mitarbeiterin Nicole Hollatz vom Konzert von Ben Becker in Wismar berichten. Doch es blieb bei dem Versuch. Unsere Kollegin wurde daran gehindert, ihre Arbeit zu machen.

27.11.2019

Unter den Augen vieler Schaulustiger hat das 216 Meter lange und 57 Meter breite Mittschiff der künftigen „Global Dream“ am Samstagnachmittag Wismar erreicht. Schon drei Stunden später lag es sicher in der Werfthalle. Dort wird es nun mit dem Heck verbunden.

24.11.2019

Spektakuläre Überführung: Das Mittelstück des größten jemals in Deutschland gebauten Kreuzfahrtschiffes wird von Rostock nach Wismar gebracht. Sechs Schlepper begleiten den 57 Meter hohen Koloss. Ein Brückenteam gibt Kommandos von Bord des Mega-Blocks.

22.11.2019