Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar „Buch der Erinnerung“ für anonym Bestattete
Mecklenburg Wismar „Buch der Erinnerung“ für anonym Bestattete
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:35 21.11.2014
In der Wismarer Nikolaikirche gibt es ein „Buch der Erinnerung“ für anonym Bestattete.
In der Wismarer Nikolaikirche gibt es ein „Buch der Erinnerung“ für anonym Bestattete. Quelle: Norbert Wiaterek
Anzeige
Wismar

Damit die Namen von anonym oder auf See Bestatteten nicht aus dem öffentlichen Raum verschwinden, hat Wismar ein „Buch der Erinnerung“. Es liegt in einer sanierten Nische der Johanna-Kapelle im südlichen Chorumgang der evangelischen Nikolaikirche aus.

30 Verstorbene sind bislang auf Antrag von Verwandten oder Freunden in dem Buch verzeichnet. Für jeden Toten gibt es ein Gedenkblatt im Format A 4, das seinen Namen sowie Daten und Orte seiner Geburt und seines Todes enthält. Manche von ihnen starben bereits vor mehr als zehn Jahren.

Für die kostenlose Eintragung ins Buch gebe es keinerlei Grundvoraussetzungen, sagte Pastor Stephan Meyer. Auch eine Kirchenmitgliedschaft ist nicht erforderlich.



Heiko Hoffmann