Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Bund investiert drei Millionen in neue Brücke bei Wismar
Mecklenburg Wismar Bund investiert drei Millionen in neue Brücke bei Wismar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:15 19.04.2019
Thorsten Uhlig vom Straßenbauamt in Schwerin schaut sich die Pläne für die neue Brücke über den Farpener Bach an. Im Dezember soll die marode alte Brücke durch einen Ersatzbau ausgetauscht sein.
Thorsten Uhlig vom Straßenbauamt in Schwerin schaut sich die Pläne für die neue Brücke über den Farpener Bach an. Im Dezember soll die marode alte Brücke durch einen Ersatzbau ausgetauscht sein. Quelle: Michaela Krohn
Anzeige
Wismar

 Ganz unscheinbar schlängelt sich der Farpener Bach südlich von Benz durch Neuburg bis zum Stausee Farpen. Dabei kreuzt er auch die Bundesstraße 105, die mit einer Brücke über den Bach führt. Und genau die ist in die Jahre gekommen und wird nun durch eine neue ersetzt. Mehr als drei Millionen Euro kostet das Bauprojekt am Abzweig zur Landesstraße 10 Richtung Gamehl, das vom Bund finanziert wird. Während die neue Brücke gebaut wird, müssen Autofahrer eine kleine Umgehung fahren.

Umgehung wird direkt neben alter Kreuzung gebaut

Die Landesstraße 10 ist zum Teil schon verlegt worden. Neben der ursprünglichen Kreuzung wurde aus Gamehl kommend eine provisorische neue Fahrbahn gebaut. Die liegt nur ein paar Meter neben der früheren Kreuzung, die nun gesperrt ist. Die Arbeiten haben bereits im Januar begonnen. Für Autofahrer wird das Abbiegen an dieser Kreuzung nun auch etwas sicherer. Das findet auch Thorsten Uhlig, Dezernatsleiter beim Straßenbauamt in Schwerin, der für das Projekt zuständig ist. Bisher prangten gleich mehrere Stoppschilder an der Kreuzung – die Sicht von der Landesstraße auf die Bundesstraße war bislang nicht sehr gut.

Bauarbeiten an der Brücke über den Farpener Bach

Der zweite Ast der Umgehung soll im Mai fertig werden. Erst dann kann mit dem eigentlichen Neubau der Brücke begonnen werden. Autofahrer können die Strecke dann aber fast wie gewohnt fahren. Einziger Unterschied: Sie müssen die Brücke über die Umgehung ein paar Meter neben der Bundesstraße fahren.

Die weiß dargestellte Straße markiert die Umgehung für Autofahrer während der Bauzeit der neuen Brücke über den Farpener Bach an der Kreuzung B105/L10. Die grün dargestellten Straßen zeigen den ursprünglichen Verlauf der beiden Straßen. Quelle: Straßenbauamt Schwerin

Alte Brücke hat zu viele Schäden

Zurzeit fahren fast alle paar Minuten große Laster Material für die provisorische Ausweichstrecke an. „Zunächst wird die Tragschicht aufgeschichtet“, erklärt Thorsten Uhlig. Darüber komme dann der Asphalt. Er sagt: „Es muss nur etwa ein Jahr halten.“ Wenn die neue Brücke fertiggestellt ist, wird die Umgehung wieder zurückgebaut.

Die alte Brücke über den Farpener Bach hat ihre Nutzungsdauer erreicht. „Die ist Baujahr 1950 und ist einfach in die Jahre gekommen. Sie hat inzwischen zu viele Schäden“, sagt der Straßenbau-Experte. So seien zum Beispiel viele Hohlstellen und Löcher im Bauwerk.

Die neue Brücke, die im Dezember fertig sein soll, bekommt eine größere sogenannte lichte Weite. Heißt: Der „Tunnel“ unter der Brücke wird es breiter werden als jetzt – nämlich 10,70 Meter. Anschließend müssen noch andere Arbeiten – wie der Rückbau der Umgehung – ausgeführt werden, bis im Sommer 2020 dann alles komplett fertig sein soll.

Neuer Radweg wird gleich mitgebaut

„Gleichzeitig wird an dieser Stelle der B105 auch ein neuer Radweg gebaut“, sagt Thorsten Uhlig. Der entsteht auf der südlichen Seite der Bundesstraße. Der soll künftig mit dem Radweg aus Kalsow kommend verbunden werden.

Auch Bäume mussten für den Brückenneubau und die Umgehung gefällt werden. „Es wird aber Neupflanzungen geben“, verspricht Thorsten Uhlig.

Mehr zum Thema:

Neue Brücke in Neuburg in Betrieb genommen

Michaela Krohn