Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar CDU: Grundgesetz als Willkommensgruß für Flüchtlinge
Mecklenburg Wismar CDU: Grundgesetz als Willkommensgruß für Flüchtlinge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:28 09.10.2015
Ein Grundgesetz für jeden Flüchtling, der in Wismar ankommt? Quelle: Tim Brakemeier
Anzeige
Wismar

Im Verwaltungsausschuss der Wismarer Bürgerschaft wurde über ein Konzept zur Willkommenskultur in der Hansestadt diskutiert. Zündstoff gab es durch Aussagen von Irmtraud Rakow (CDU), die das Papier für überholungsbedürftig hält. Sie möchte jedem Flüchtling bei Ankunft in der Stadt ein Grundgesetz in die Hand drücken.

Marco Trunk, Pressesprecher der Stadt, hält das für übertrieben. „Die Grundidee unseres Konzeptes ist, dass wir jeden willkommen heißen - ob er nun aus Gelsenkirchen, Albanien und Syrien kommt“, machte er die Haltung der Stadt deutlich. „Es geht nicht nur um Flüchtlinge.“

Anzeige



Schwarz, Ina