Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Centrosolar entlässt 92 Mitarbeiter
Mecklenburg Wismar Centrosolar entlässt 92 Mitarbeiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:40 31.05.2014
Ralf Hennings, Geschäftsführer der Centrosolar Sonnenstromfabrik GmbH in Wismar, hat 92 Mitarbeitern gekündigt. Quelle: CENTROSOLAR
Anzeige
Wismar

Den Betroffenen wurde dies bereits am Montag in einer Betriebsversammlung mitgeteilt. „Ich hatte gehofft, dass es nicht so schlimm kommt“, so ein Mitarbeiter, der seinen Namen nicht öffentlich machen möchte. „Es wird schwierig, hier in der Region einen passenden neuen Arbeitsplatz zu bekommen“, meinte er.

Das Unternehmen Centrosolar befindet sich in Insolvenz. Noch Anfang des Monats hatte die Kanzlei des Hamburger Insolvenzverwalters Dr. Gideon Böhm Optimismus verbreitet. So sei sie in Verhandlungen mit einem deutschen Interessenten gewesen, der den Solaranlagenhersteller übernehmen wollte. Ob die Übernahme der Sonnenstromfabrik mit den Kündigungen zusammenhängt, ist noch unklar. Am Mittwoch waren weder die Geschäftsleitung, noch der Insolvenszverwalter, der Betriebsrat oder die IG Metall für eine Stellungnahme zu erreichen.

Anzeige

Das Amtsgericht Hamburg hatte das Insolvenzverfahren zu Jahresbeginn wegen Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung für den Mutterkonzern, die Centrosolar Group AG, und zwei ihrer vier Tochterunternehmen, die Centrosolar Sonnenstromfabrik in Wismar und die Centrosolar AG in Hamburg, eröffnet. Damals wurde entschieden, den Betrieb von Centrosolar in Wismar fortzuführen. Zeitgleich suchte der Insolvenzverwalter einen neuen Eigentümer.

Die bisher 250 Beschäftigten in dem 2001 eröffneten Werk arbeiten seit Monaten verkürzt, je nachdem wie Aufträge vorliegen und abgearbeitet werden müssen. Vermutlich wird sich die Zahl der Mitarbeiter jetzt auf 150 reduzieren.



Peter Preuß