Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Das ist los am 1. August-Wochenende in der Region Wismar
Mecklenburg Wismar Das ist los am 1. August-Wochenende in der Region Wismar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
13:13 02.08.2019
Die kulinarische Tour durch Wismar führt auch zum Brauhaus. Quelle: Alexander Rudolph
Anzeige
Neukloster/Wismar

Eine Strandparty am Neuklostersee veranstaltet der Faschingsclub UNCC an diesem Sonnabend, dem 3. August. Los geht die um 14.30 Uhr mit einem Familienprogramm. Neben Ponyreiten, Kinderschminken und einer Disco für die jungen Gäste wird ab 15.30 Uhr Neptun, der Gott des Meeres, mit seinem Gefolge am See erwartet, um jeden zu taufen, der es möchte. Ab 20 Uhr steigt dann die Beachparty für die Erwachsenen. Es gibt kühle Drinks am Bierwagen und an der Cocktailbar. DJ André Bergmann sorgt für die Musik und für eine hoffentlich volle Tanzfläche. Zum krönenden Abschluss des Festes wird gegen 22.30 Uhr ein Feuerwerk entzündet. Der Faschingsclub freut sich auf viele Besucher und stimmt sich schon mal mit seinem Schlachtruf ein: „Klaasbach sauft aus!“

Kulinarisches in Wismar

Gäste und Einwohner der Hansestadt Wismar können sich am Sonnabend, 3. August, auf einen kulinarischen Rundgang begeben. Köstlichkeiten, die Wismar zu bieten hat, werden mit allem Wissenswerten zur Stadt präsentiert. Los geht es um 11 Uhr an der Tourist-Information in der Lübschen Straße. Die Kaffeerösterei in der Sargmacherstraße macht mit einer Kaffeespezialität den Anfang. Weiter geht es zum Café Glücklich, wo Frau Glücklich mit ein paar Glückskeksen auf Gäste wartet. Anschließend geht die Tour zum „Gleisbett“ am Bahnhof. Dort wird den Gästen ein leckerer Zwiebelkuchen serviert. Entlang der Frischen Grube, einer der ältesten künstlichen Wasserläufe Deutschlands, werden die Gäste zum Alten Hafen geführt. Die Köstlichkeiten dort sind das Fischbrötchen am Kutter und die Wismarer Mumme im Brauhaus. Die Führung kostet 29 Euro pro Person und ist auf 15 Teilnehmer begrenzt. Anmeldungen sind möglich unter der Telefonnummer 03 841 / 225 291 21.

Anzeige

Tanzmusik in Ilow

Im Klanghaus Ilow bietet am Sonnabend, dem 3. August, die Combo „Jakkle“ Swing, Ska und Folk darbieten. Es ist Tanzmusik, in der das Beste des italienischen Repertoires von den 1930er Jahren bis heute zusammenfließt. Der Eintritt kostet 12 Euro, ermäßigt 10 Euro. Kartenreservierungen sind unter der Telefonnummer 03841/385927 möglich. Die Abendkasse hat ab 18.30 Uhr geöffnet. Reservierte Karten müssen bis 19 Uhr abgeholt werden. Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr.

Züge faszinieren viele Menschen. Einigen reisen ihnen sogar hinterher, um sie während der Fahrt zu fotografieren. Andere pflegen die historischen Fahrzeuge – so wie die Eisenbahnfreunde Wismar. Die Hansestädter laden regelmäßig neugierige Besucher ein, sich einen Einblick in ihre ehrenamtliche Arbeit zu verschaffen. Am Sonnabend, dem 3. August, ist es wieder so weit. Dann öffnen die Eisenbahnfreunde Wismar in der Zeit von 10 bis 16 Uhr den Lokschuppen des ehemaligen Bahnbetriebswerkes in der Poeler Straße 3. Sie zeigen ihre Sammlung historischer Fahrzeuge zur Wismarer Eisenbahn- und Industriegeschichte und geben Auskunft zu ihren geschichtsträchtigen Projekten.

Mittelaltermarkt auf Poel

Nach drei Jahren Pause kehren am Wochenende Wikinger und Spielleute auf die Insel Poel zurück – zum Mittelalterfest in Timmendorf. Bei der Inselkirche wird ein Markt aufgebaut, auf dem die Mode von Vorvorgestern, faszinierende Tänze voller Fantasie und Anmut, derbe Prügeleien und Schwertkämpfe zu erleben sind. Alte Gewerke und Kunsthandwerker, Wahrsager und Gaukler sowie Leckereien runden das Angebot ab. Das Poeler Mittelalterfest öffnet seine Tore am Freitag ab 16 Uhr, am Wochenende jeweils ab 10 Uhr. Es gibt eine ganze Reihe von Märchenspielen; Theaterspaß für Groß und Klein sieht man sowohl auf dem vorderen Markt neben der Werft als auch auf dem Schlosswall. Der Eintritt kostet für Erwachsene 5 Euro, für Kinder im Alter von 7 bis 16 Jahren zwei Euro, bis 6 Jahre ist frei.

Mit dem ADFC zum Baden radeln

Die ADFC-Gruppe lädt am Sonnabend wieder zur Radtour ein. Start ist wie immer um 9:00 Uhr an der Ostseite des Rathauses. „Es ist Sommer und wir wollen unsere schöne Küste in östliche Richtung genießen“, sagt Wismars ADFC-Chefin Marie-Anne Schlaberg. „Der Strand bei Teßmannsdorf ist das Ziel. Eventuell radeln wir auch noch etwa weiter, je nachdem, ob die Teilnehmer baden oder Einkehr oder beides wünschen.“ Bei sehr warmen Wetter wird in beiden Richtungen auf dem Ostseeküsten-Radweg gefahren, weil es die schönste Strecke ist. Bei gemäßigten Temperaturen machen die Radfahrer einen Schlenker durch die hübschen Dörfer in der Umgebung. Tourenleiterin ist Marie-Anne Schlaberg. Sie bittet die Teilnehmer, reichlich zu trinken mitzunehmen und sich dem Wetter angepasst zu kleiden.

Kinder-Gottesdienst in Hohenkirchen

Die Kirchengemeinde Proseken-Hohenkirchen lädt herzlich alle Familien mit großen und kleinen Kindern, Eltern und Großeltern am Sonntag, dem 4. August, zu einem kindgerechten Gottesdienst in die Kirche Hohenkirchen ein. Nach dem Gottesdienst gibt es ein Spaghetti-Essen für alle.

Am Sonntag, 4. August, gastieren von 14 bis 16 Uhr sowie von 18 bis 20 Uhr die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern in der Heiligen-Geist-Kirche in Wismar. Mit dabei sind Harriet Krijgh (Violoncello), Matthias Schorn (Klarinette), Emmanuel Tjeknavorian (Violine), Lise Berthaud (Viola) und Magda Amara (Klavier). Karten für die Konzerte gibt es bei der Tourist-Information Wismar.

Mehr Infos:

„Soko Wismar“ kurbelt Tourismus an

Wismar: Tour soll Touristen in Manufakturen locken

Kerstin Schröder

Anzeige