Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Das ist los am Wochenende in und um Wismar
Mecklenburg Wismar Das ist los am Wochenende in und um Wismar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:31 17.05.2019
Treten beim Museumsfest in Wismar auf: „Sabine Fischmarkt“ mit André Burdzik, Thoralf Neith (hinten), Ronald Lonkowsky, Stephan Lässig und Stefan Koch (v. l.). Quelle: Nicole Hollatz
Anzeige
Wismar

Eine Radtour des ADFC führt am Sonnabend, 18. Mai, in den Klützer Winkel. Treffpunkt ist um 9 Uhr an der Ostseite des Wismarer Rathauses. Der Kurs geht entlang des Ostseeküsten-Radweges über Wendorf, Zierow, Wohlenberg und die Weiße Wiek bis zur Seebrücke nach Boltenhagen. Dort gibt es eine längere Mittagspause. Zurück geht es über Klütz und Damshagen zur Eisdiele nach Wohlenberg und von dort wieder zurück nach Wismar. Wer abkürzen möchte, kann auch an der hügeligen Landstraße über Proseken wieder in Wismar ankommen.

Die Tour hat eine Länge von etwa 70 Kilometern, an Regenkleidung und Verpflegung sollte gedacht werden. Von Nicht-ADFC-Mitgliedern wird ein Unkostenbetrag in Höhe von einem Euro erhoben. Die Tourleitung übernimmt Vera Moritz.

Müll sammeln am Weidendamm

Schon im März haben Freiwillige um Mathias Lorenz am Weidendammplatz in Wismar Müll gesammelt. Damals hatten sie innerhalb kürzester Zeit und nur am Eingangsbereich des Parkes einen großen Container gefüllt. „Wir haben nicht alles geschafft“, erklärt er. Am Sonnabend, dem 18. Mai, soll ab 9 Uhr mit vielen Helfern der weitere Weg vom Müll befreit werden. „Der Park neben dem Weidendammparkplatz ist der Treffpunkt, anschließend wollen wir weiter in die Grünanlage bis zur Philipp-Müller-Straße und dann über die Straße in den Park der Solidarität“, so der Veranstalter. Sein Aufruf: „Gebt euch einen Ruck und packt mit an, es geht um unsere Natur, unser schönes Wismar und es ist unsere Verantwortung gegenüber den nachfolgenden Generationen!“ Arbeitsmaterialien wie Eimer und Handschuhe soll sich jeder selbst mitbringen, der Container wird gestellt, auch Müllbeutel sind vorhanden.

Pflanzen werden auf Poel gezeigt

Am Samstag, den 18. Mai, öffnet das Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung (IPK) für die interessierte Öffentlichkeit in Malchow auf der Insel Poel von 10 bis 14 Uhr seine Türen. IPK-Die Standorte Groß Lüsewitz bei Rostock und Malchow beherbergen die Sortimente von Kartoffeln sowie von Öl- und Futterpflanzen der bundeszentralen Ex-situ-Genbank. Mit seiner Arbeit trägt das Leibniz-Institut zum Erhalt, zur Erforschung und damit zur besseren Nutzung der Vielfalt unserer Kulturpflanzen bei. Über 14 000 Muster an Gräsern, Öl- und Futterpflanzen sowie 6000 Muster von Wild- und Kulturkartoffeln werden an den Standorten in Mecklenburg-Vorpommern erhalten.

Die Besucher können sich selbst von der Vielfalt und den sehr unterschiedlichen Nutzungsmöglichkeiten von Pflanzen überzeugen lassen. Anhand von Präsentationen können die Gäste mehr über die Forschung am IPK erfahren. Bei Rundgängen wird gezeigt, wie viele Arbeitsschritte notwendig sind, bis das Saatgut auch im „ewigen Eis“ auf Spitzbergen für nachfolgende Generationen gesichert werden kann.

Ein buntes Programm lädt Besucher zum Verweilen ein. Verschiedene Stände bieten selbstgefertigte Produkte zum Verkauf oder zur Verkostung an.

Konzerte in Beidendorf und Neukloster

Ein Kammerkonzert mit Solisten des Staatstheaters Schwerin ist am Sonnabend, 18. Mai, ab 19 Uhr in der Kirche in Beidendorf zu erleben. Es gibt Lieder für Bariton, Horn, Violine und Klavier von Franz Schubert, Conradin Kreutzer und Johannes Matthias Sperger zu hören. Mit dabei sind die Solisten Neil Valenta (Klavier), Cornelius Lewenberg (Bariton), Lutong Zhang (Geige) und Christoph Moinian (Horn). Der Eintritt ist frei. Um eine Spende wird gebeten.

Ebenfalls musikalisch geht es am Sonnabend, 18. Mai, in der Klosterkirche „Maria Sonnenkamp“ in Neukloster zu – mit dem großen Festkonzert zum Jubiläum „1219 bis 2019 – 800 Jahre Neukloster“. Gestaltet wird das Festkonzert vom Kantatenchor der Kantorei Wismar unter Leitung von Kantor Christian Thadewald-Friedrich im Zusammenspiel mit dem Collegium für Alte Musik Vorpommern. Kernstück ist die Bachkantate „Erschallet, ihr Lieder, erklinget, ihr Saiten“. Karten gibt es für 14 Euro im Vorverkauf in der Touristinformation Neukloster, telefonisch unter der Nummer 038422/44030 oder für 16 Euro an der Abendkasse.

Großes Museumsfest im Wismarer Schabbell

Am Sonntag, dem 19. Mai, lädt das Stadtgeschichtliche Museum in Wismar ab 10.30 Uhr zu einem großen Aktionstag rund um das Thema Handwerk. Zwei Bootsbauer berichten über ihre Arbeit auf der Yachtwerft in Boltenhagen. Zimmermann Roland Loose hat während der Sanierungsarbeiten des Schabbells am mittelalterlichen Dachstuhl mitgearbeitet und wird mit Museumsleiterin Corinna Schubert noch einmal auf diese Arbeit zurückblicken. Ein weiterer Gast ist der Restaurator und gelernte Steinbildhauer Jan Hamann. Er erzählt von seinen Restaurierungsmaßnahmen an einem Sandsteinrelief aus dem Schabbellhaus.

Es gibt ein Kuchenbüfett, Märchenerzählerin Birte Bernstein ist ebenfalls dabei. Den ganzen Tag über bietet die „Werkkiste“ aus Hamburg mit einer mobilen Holzwerkstatt Kindern Gelegenheit, den Werkstoff Holz kennenzulernen, Werkzeuge auszuprobieren und kleine Segelboote zu bauen. Musikalisch klingt der Tag ab 17 Uhr mit der Band Sabine Fischmarkt aus. Der Eintritt ist frei.

Ebenfalls am Sonntag, 19. Mai, kann man von 14 bis 17 Uhr im Repair-Café in Wismar defekte Geräte reparieren lassen – im Treff im Lindengarten (TiL, Bauhofstraße 17). Da es zu wenige Elektronikfachleute in der Gruppe der Reparateure gibt, werden weitere Helfer gesucht. Sie können mit Werkzeug dazukommen und mitmachen.

Kerstin Schröder und Nicole Hollatz

Maik Spangenberg bleibt an der Spitze und zieht eine erfolgreiche Bilanz. 22 Übungsleiter und Vorstandsmitglieder engagieren sich ehrenamtlich in der Woche am Beckenrand.

19.05.2019
Wismar Polizei kontrolliert bei Wismar Lkw - Aufzeichnungen gefälscht

Verstöße hat die Polizei bei Lkw-Kontrollen auf der Autobahn 20 bei Wismar festgestellt. Dabei waren von Fahrern die zulässigen Lenkzeiten überschritten worden. In einem Fall muss der Lkw-Halter mit einem deftigen Bußgeld rechnen.

17.05.2019
Wismar Hoher Schaden in Mensa Wismar - Sicherheitsglas zerkratzt

Hoher Sachschaden ist an der Wismarer Mensa entstanden. Dort wurden Sicherheitsglasscheiben zerkratzt. Vor einigen Tagen war die Mensa mit Graffitis beschmiert worden.

17.05.2019