Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Das ist los am zweiten Juli-Wochenende in der Region Wismar
Mecklenburg Wismar Das ist los am zweiten Juli-Wochenende in der Region Wismar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:56 11.07.2019
Ein neues Drachenboot wird beim Fest getauft. Quelle: Kurverwaltung Poel
Poel

Tassen, Teller, Töpfe, Schüsseln, Schalen und vieles mehr bietet der beliebte Pöttermarkt vor Sankt Nikolai. Er findet am Wochenende des 13. und 14. Juli statt. Mehr als 45 Töpfer und Keramiker holt der Kunstverein Kaso dafür nach Wismar. Mit ihren Ständen werden sie rund um St. Nikolai stehen: am Samstag von 10 bis 18 Uhr, Sonntag von 11 bis 17 Uhr. Das Thema diesmal lautet: „Heimat“. Pastorin Antje Exner greift im traditionellen Töpfer-Gottesdienst (am 14. Juli um 10 Uhr) das Thema ebenfalls in ihrer Predigt auf. Es gibt Kuchen und Akkordeonspieler Gérard sorgt für die musikalische Unterhaltung.

Fischerfest auf der Insel Poel

„Leinen los und mit voller Kraft zum Kirchdorfer Hafen“ heißt es am Sonnabend, dem 13. Juli, wenn die Organisatoren vom Kulturverein „Poeler Insellüd“, dem Poeler Fischerverein und der Kurverwaltung zum Hafen- und Fischerfest einladen. Schon tagsüber wird kräftig gefeiert und die Nacht zu einer der längsten gemacht mit einem Tanz bis zum Morgengrauen im großen Festzelt.

Auch im Krabbenpulen können sich die Besucher versuchen. Quelle: Kurverwaltung Poel

Nach der offiziellen Eröffnung durch Moderator Heiko Settgast um 12 Uhr gibt es lustige, maritime Wettbewerbe – wie das legendäre Krabbenpulen. Die werden vor der Insel nur im Frühsommer gefangen und sind deshalb nicht auf allen Speisekarten zu finden. Doch am Wochenende gibt es bestimmt noch einige Exemplare. Zielvermögen ist beim Stiefelzielwurf ab 12.30 Uhr gefragt und mit dem Anglerverein können eine Stunde lang „Trockenübungen“ durchgeführt werden. Gegen 14.30 Uhr startet eine Neptun-Taufe. Der Meeresgott sendet seine Häscher aus, die Jung und Alt fangen. Die müssen dann Prüfungen bestehen und werden auf lustige Namen wie „glatter Aal“ getauft. Dazu ist Livemusik von Georgie Carbutler zu hören. Von 15 bis 16 Uhr findet das Drachenboot-Zeitfahren statt. Von 16 bis 16.30 Uhr werden Seenotrettungsübungen vorgeführt.

Passend zum Thema gibt es den Tag über eine kleine Fischerei-Ausstellung über das Leben und Wirken von Poeler Fischern. Außerdem bietet der Fischerverein Erlebnisräucherei an. Und in einer kleinen Werft ermöglichen Bootsbauer Ralf Asmus und seine Mitarbeiter einen Blick hinter die Kulissen beim Tag der offenen Tür.

Neues Drachenboot wird getauft

Wenn zwischendurch der kleine oder große Hunger kommt, können sich die Besucher an den Versorgungsständen stärken. Es gibt Bratwurst, Fischbrötchen und Kuchen, der von Poelern gebacken wird.

Für das Fest haben die Organisatoren eine große Finanzspritze vom Poeler Sportverein, Abteilung Drachenbootsport, erhalten. Die tauft um 13.30 Uhr ihr jüngstes Boot. Etwa eine Stunde später erfolgt die offizielle Jungfernfahrt in der Kirchsee, bei der neugierige Zuschauer natürlich herzlich willkommen sind. Im Anschluss dürfen dann alle, die sich trauen, beim Zeitfahren mitmachen. Eine Anmeldung im Vorfeld ist nicht nötig, sondern ist nur vor Ort möglich. Währenddessen kann man sich als Einzelkämpfer auch bei den anderen zwei Wassersportdisziplinen beteiligen. Um 17 Uhr erfolgen dann die Siegerehrungen der kleinen Wettkämpfe.

Pilzwanderung führt nach Techentin

Ein öffentliche Pilzwanderung führt am Sonnabend, dem 13. Juli, in den Wald von Techentin zwischen Mestlin und Goldberg. Treffpunkt ist um 8 Uhr auf dem schmalen Parkplatz am ZOB in Wismar oder gegen 9.30 Uhr in Techentin an der Hauptstraße. Die Tour dauert bis in den Nachmittag. Es wird eine Teilnahmegebühr von 10 Euro erhoben. Mitglieder der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar zahlen 5 Euro, Kinder zwischen 6 und 14 Jahren 2,50 Euro. Der Erlös dient dem Erhalt der Wismarer Pilzberatungsstelle

Sommerfest in Groß Tessin

Zum Sommerfest lädt an diesem Wochenende der Förderverein zur Erhaltung der Dorfkirche in Groß Tessin ein. In diesem Jahr haben sich erstmals drei Vereine zusammengetan, um Einwohnern und Gästen gleich zwei schöne Tage zu bereiten. Los geht es am Sonnabend, dem 13. Juli, um 18 Uhr in der Kirche mit einem Konzert des Neuklosteraner Flötenquartetts. Ab 19 Uhr legt ein DJ auf, und es darf bis zum Umfallen getanzt werden. Am Sonntag um 11 Uhr sorgt Clown Pelli für Stimmung. Die Klasbachtaler Blasmusik spielt gegen 15 Uhr auf. Zudem werden die Linedancer aus Neukloster erwartet. Kinder können sich auf das „Goldsieben“ und die Ponys freuen. In der Kirche werden Führungen bis rauf zum Gewölbe angeboten.

Erstmals können beim Fest Glasrauten der ausgebauten Kirchenfenster (vermutlich von 1873) bestellt werden. Diese werden dann individuell mit gravierten oder geätzten Motiven und einer Aufhängung versehen. So kann man sie einzeln oder als Windspiel anbringen. Jede Scheibe ist ein Unikat und der Vorrat natürlich begrenzt.

Die Einnahmen des Festes (mit Ausnahme der Tanzveranstaltung) werden für den Erhalt der mittelalterlichen Dorfkirche eingesetzt.

Mehr Infos:

Neue Kampagne: Poel macht bundesweit Werbung für Hochschulen in MV

Diese Puppenspieler kommen seit 13 Jahren nach Poel

Kerstin Schröder

Michaela Siegmund aus dem Landkreis Nordwestmecklenburg hat den Brand auf dem Schiff „Peter Pan“ erlebt. Ihr war zeitweise sehr mulmig zumute. Die Crew habe sich vorbildlich um die Passagiere gekümmert.

10.07.2019

Zahlreiche Fahrgäste nutzen am Mittwoch den Info-Stand am Markt. Themen sind Spätlinien, Umstiegszeiten oder der Anrufbus. Die Bürgerbefragung wird am Donnerstag auf dem Marktplatz fortgesetzt und geht bis 31. Juli per Fragebogen.

10.07.2019

Auf der Insel Poel steht jetzt die erste Mitfahrbank. Sie soll Insulanern und Urlaubern mehr Mobilität verschaffen – vor allem, weil die öffentlichen Busse in einigen Ecken der Insel nur selten halten.

10.07.2019