Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Dorf Mecklenburg: 39 junge Frauen und Männer feiern Abitur
Mecklenburg Wismar Dorf Mecklenburg: 39 junge Frauen und Männer feiern Abitur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:33 24.06.2019
Klasse 12 I mit Tutorin Anne Taugerbeck: Emma Böttiger, Julia Dargel, Tom Deutschler, Philipp Engel, Leon Groschupf, Michel Kilian Guleiof, Ilka Gunkel, Luca Marie Hacker, Jannis Klapps, Lina Lea Kluge, Rabea Köpcke, Charlotte Kutschera, Sebastian Paul Moritz, Jette Müller, Saskia Pagel, Jonas Schulz, Sarah Michelle Streif, Jonas Taube, Wiebke Venohr, Annalena Wallenta, Tim Warning, Eric Christopher Wirth, Jan Erik Wolter und Michelle Zynda. Quelle: Martin Nowack
Anzeige
Dorf Mecklenburg

 Sie haben es geschafft: 39 junge Frauen und Männer von der Verbundenen Regionalen Schule und Gymnasium „Tisa von der Schulenburg“ haben das Abitur bestanden und damit die Hochschulreife erlangt. In feierlicher Atmosphäre nahmen sie ihr Zeugnis in der Markthalle Wismar in Empfang. Anschließend wurde gefeiert. Zwölf Schuljahre liegen hinter den Abiturienten.

Impressionen von der feierlichen Zeugnisübergabe an die Abiturienten der Verbundenen Regionalen Schule und Gymnasium „Tisa von der Schulenburg“ in Dorf Mecklenburg.

Schulleiterin Dr. Heike Skodda gratulierte ihnen als Erste im Namen des gesamten Pädagogenteams. „Sie haben das Abitur bestanden, das ist nicht selbstverständlich.“ Die Prüfungen seien eine wirkliche Herausforderung gewesen und hätten die erworbenen Kompetenzen abgefragt. „Ihr Abitur bestätigt Ihnen alles, was Sie können. Vertrauen Sie auf sich und Ihr Wissen“, ermutigte die Schulleiterin die Absolventen zu Selbstbewusstsein. „Bleiben Sie überzeugt davon, Ihre Ziele erreichen zu können.“ Dafür wünschte sie den scheidenden Schülern Freude, Mut und auch das nötige Glück.

Die Klasse 12 II mit Tutorin Karen Seifert: Max Bieschke, Jacqueline Block, Lea Kristin Burmeister, Merle Franke, Lena Ganswig, Tim Gode, Hanna Gramkow, Casey-Jane Lange, Gini Martens, Sasna Pahl, Miko Papsch, Gina-Marie Plesinger, Finja Radtke, Tim Redder, Julian Schulz, Richard Sternitzky und Celin Turloff. Quelle: Martin Nowack

„Wir freuen uns über sehr gute und gute Ergebnisse“, berichtete Oberstufenkoordinatorin Silvana Hasse. „Von 195 Abiturprüfungen wurden 80 mit Note eins und zwei bewertet. Insgesamt haben die Abiturienten einen Gesamtdurchschnitt von 2,25 erreicht.“ Da war ein anerkennendes Staunen der Familienangehörigen zu hören.

In teils launigen Rückblicken auf die vergangenen sechs Schuljahre erinnerten die beiden Tutorinnen an Erlebnisse mit ihren Klassen. Für Anne Taugerbeck „als Sonderstatusinhaberin“ wird die 12 I als ihre allererste Klasse, die sie geleitet hat, ganz bestimmt in Erinnerung bleiben. Karen Seifert von der 12 II gab den Abiturienten mit auf den Weg: „Geht in die Welt und entdeckt eure Freiheiten mit Respekt, Toleranz und Offenheit für Neues, Altes, Fremdes und für Abenteuer. Das ist Leben!“

Als Jahrgangsbeste wurde Lea Kristin Burmeister mit einem Notenschnitt von 1,2 geehrt. Die 19-Jährige wohnt in Wismar. Charlotte Kutschera aus Tressow, Eric Christopher Wirth aus Bad Kleinen und Max Bieschke aus Dorf Mecklenburg legten das Abitur mit 1,3 ab. Die vier Schüler erreichten von 300 möglichen Punkten in den Abi-Prüfungen 252 bis 264 Punkte. Alle vier trugen sich ins „Buch der Besten“ der Schule ein.

Neben der Anerkennung für diese leistungsstärksten Schüler würdigten die Fachbereiche außergewöhnliche schulische Ergebnisse. Eric Christopher Wirth wurde für das beste Deutsch-Abi geehrt, Charlotte Kutschera als beste Physikschülerin und Saskia Pagel als beste Chemieschülerin. Hanna Gramkow und Max Bieschke erwiesen sich als beste Mathematiker.

Der Schulförderverein zeichnete besonders engagierte Schüler aus: Ilka Gunkel für ihre jahrelange Tätigkeit im Schülercafé „Tisa’s“ sowie für die Leitung dieser Schülerfirma; Lea Kristin Burmeister für ihren Einsatz im Updater-Projekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“; Philipp Engel für seine jährliche Teilnahme an der Matheolympiade. Lina Lea Kluge und Luca Marie Hacker wurden für ihre kultur-künstlerischen Beiträge während der Schulzeit gewürdigt.

Im Namen der Abiturienten dankten Jette Müller und Gini Martens allen Lehrern, die sie gefordert und gefördert haben. Auch ihren Familien, die sie durch gute wie durch schlechte Zeiten begleitet und ihnen immer den Rücken gestärkt haben, sagten die jungen Frauen herzlichen Dank.

Haike Werfel

Wismar Wirtschaft macht sich schlau - Hochbrücke in Wismar bleibt heißes Thema

Vor welchen Herausforderungen steht Wismar beim Verkehr? Der Autoverkehr nimmt zu, gleichzeitig setzen immer mehr Wismarer auf das Rad. Hinzu kommen große Baustellen.

24.06.2019
Rostock Zu Kaisers Zeiten gab es viele Vorschriften für Seebrücken - Einmal Brücke für 20 Pfennige

Vor 105 Jahren wurden Vorschriften für das Nutzen von Seebrücken an der Ostsee erlassen. Mit Schiffen ankommende Gäste mussten zum Beispiel Brückengeld zahlen.

23.06.2019
Wismar Gymnasium Am Sonnenkamp - 44 strahlende Gesichter in Neukloster

Zwölf Schuljahre liegen hinter den 44 Abiturienten des Gymnasiums Am Sonnenkamp in Neukloster. Bei 19 von ihnen steht eine Eins vor dem Komma. Der Jahrgangsbeste studiert Physik in Greifswald.

23.06.2019