Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Dorf Mecklenburgerin: Ich habe Tokio Hotel und Heidi Klum getroffen
Mecklenburg Wismar Dorf Mecklenburgerin: Ich habe Tokio Hotel und Heidi Klum getroffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:45 15.06.2019
Marie bekam die Chance, Bill Kaulitz und Co. in Hamburg ganz nahe zu kommen. Quelle: Privat
Anzeige
Dorf Mecklenburg/Hamburg

Kurz vor der Hochzeit von Tom Kaulitz mit dem Model Heidi Klum ist ein Mädchen aus Dorf Mecklenburg ihm und seinem Bruder Bill ganz nahe gekommen. Dank eines „Meet and Greet“ in Hamburg. „Mein größter Traum ist in Erfüllung gegangen“, freut sich Marie Nitsch (19).

Die 19-Jährige Marie Nitsch hat Tokio Hotel vor einem Konzert in Hamburg getroffen. Hier ein paar Impressionen von ihrem ,,Meet and Greet“ und dem Konzert mit den Zwillingen Bill (Sänger) und Tom Kaulitz (Gitarrist) sowie Georg Listing (Bassist) und Gustav Schäfer (Schlagzeuger).

Seit fast sieben Jahren ist sie großer Fan der vierköpfigen deutschen Band „Tokio Hotel“. 2015 besucht sie zum ersten Mal ein Konzert der Jungs in Berlin und hofft auf ein zufälliges Treffen. Doch dazu kam es nicht, sondern erst zwei Jahre später. „2017 hat mir mein Vater zum 18. Geburtstag ein Soundcheck-Upgrade der Jungs in Berlin geschenkt.

Dort konnte ich sie in der ersten Reihe beim Üben der neuen Songs beobachten“, erzählt die junge Frau. Ihr Eindruck: Unter den Fans ist sie eindeutig eine der jüngsten. Immerhin war sie, als die eineiigen Zwillinge Bill und Tom Kaulitz im Jahre 2005 mit ihrem Titel „Durch den Monsun“ bekannt werden, gerade einmal fünf Jahre alt. Doch sie liebt die Musik.

Ihr Lieblingsmitglied der Band ist Sänger Bill Kaulitz. Mit ihm möchte sie unbedingt auch einmal persönlich sprechen. Deshalb entschied sie sich für ein „Meet und Greet“ mit den Jungs in Hamburg, wo sie Ende Mai 2019 ein Konzert geben. 

„Ich habe mir immer gewünscht, mit den Jungs zu quatschen und ein Foto mit der Band zu machen“, erzählt sie. Beides gelingt ihr. Außerdem bekommt die Abiturientin noch ein handsigniertes Poster und einen brandneuen Artikel von Bills Modemarke „MagdeburgLos Angeles“.

Fans dürfen Fragen stellen

Ganz allein ist Marie Nitsch mit ihren Idolen allerdings nicht. Rund 30 weitere Fans haben mit ihr in einem kleinen Raum auf Bill (Sänger), seinen Bruder Tom (Gitarrist), Georg (Bassist) und Gustav (Schlagzeuger) gewartet. Doch die 19-Jährige erwischt einen Platz in der ersten Reihe. „So nah war ich Tokio Hotel noch nie“, schwärmt sie. Als die vier Musiker endlich in den Raum treten, ist das Gekreische der weiblichen Fans groß. Marie Nitsch sitzt einfach nur da und kann vor Freude nichts anderes „als grinsen“, erzählt sie.

Marie konnte die Jungs direkt von der ersten Reihe aus betrachten. Quelle: Marie Nitsch

Dann dürfen die Fans der Band Fragen stellen und ihnen von Erlebnissen erzählen, die mit ihren Liedern zu tun haben. Eine junge Frau berichtet von einer schweren Krankheit und darüber, dass sie nicht mehr leben wollte – bis sie das Lied „Spring nicht“ von Tokio Hotel hört. Das davon handelt, noch einmal von vorn anzufangen, wenn man am Abgrund steht. Sie beginnt, um ihr Leben zu kämpfen – mit Erfolg. „Als ich das hörte, habe ich Gänsehaut bekommen“, berichtet Marie Nitsch. Auch sie stellt eine Frage: Von Bill möchte sie wissen, ob er an ein Leben nach dem Tod glaubt. Seine Antwort: Nein. Aber er glaube an Seelenverwandte.

Welcher Tag ist der Schönste in eurem Leben?

Ihre Freundin will wissen, an welcher Körperstelle sich Bill niemals tätowieren lassen würde. Er überlegt kurz und antwortet: „In meinem Intimbereich“. Sein Zwillingsbruder Tom Kaulitz durchsucht sofort neugierig das Internet nach Tattoos im Intimbereich, teilt die Bilder mit den Fans und lacht. Eine halbe Stunde lang beantworten die Jungs Fragen.

Eine ist der Dorf Mecklenburgerin besonders im Gedächtnis geblieben: Welcher Tag war der Schönste Tag in eurem Leben? Tom errötet leicht und sagt: „Meiner kommt noch.“ Alle fangen an zu grinsen, denn jeder weiß: Er meint die bevorstehende Hochzeit mit Heidi Klum.

Nach der Fragerunde werden Erinnerungsfotos gemacht. „Als ich an der Reihe war, fragte ich Bill ganz schüchtern, ob ich meine Hand auf seine Brust legen darf“, erzählt sie. Er sagt ja und so entsteht ihr erstes „wundervolles Foto zusammen mit der Band“.

Tokio Hotel präsentierte den Fans eine zweistündige Liveshow. Quelle: Marie Nitsch

Einige Stunden später geht es zum Konzert. Marie Nitsch steht vorne an der Bühne und genießt zwei Stunden lang die Musik von Tokio Hotel. Die Band spielt ihre alten und neuen Lieder und natürlich ihren Megahit „Durch den Monsun“. Mit dabei ist auch Heidi Klum. Sie schaut ihrem Verlobten Tom Kaulitz vom VIP-Bereich aus zu. „Bei den Konzerten sind meist immer Familie und Freunde der Jungs dabei“, erzählt die Dorf Mecklenburgerin. Ab und zu linst sie hinüber zum VIP-Bereich und freut sich darüber, dass Heidi Klum in diesem Moment genau wie sie glücklich ist.

Tessa Jung

Das 28. Hafenfest in Wismar beginnt mit dem Umzug vom Schabbel bis zum Baumhaus. Mit dabei waren unter anderem Schützen, Danzlüd, Wassersportler – und viele Zuschauer am Straßenrand.

14.06.2019

Der ÖPNV in Wismar und Umgebung war in den letzten Monaten wiederholt Stein des Anstoßes. Der Landkreis startet jetzt eine Umfrage. Jeder kann mitmachen: online und auf Papier.

14.06.2019

Jubel am Freitag in Berlin und wenige Minuten später in Wismar auf dem Hof der Robert-Lansemann-Schule: Die Kids der Seepferdchenklasse sind nach dem Landessieg nun auch bundesweite Energiesparmeister!

14.06.2019