Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Ehepaar liebt extremes Wandern
Mecklenburg Wismar Ehepaar liebt extremes Wandern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:40 24.07.2018
Marion und Bodo Schreiber unterwegs - die beiden lieben inzwischen extreme Klettertouren. Quelle: Privat
Anzeige
Wismar

„Wir sind Wanderer“, stellt Bodo Schreiber sich und seine Frau Marion vor. Er ist Ausbilder für Holzberufe, sie Erzieherin, beide sind 55 Jahre alt und leben bei Wismar. Inzwischen sind sie Extrem-Wanderer. Aus dem, was sie zwischen dem Zillertal und den Dolomiten erlebt haben, ist ein höchst spannendes Buch geworden. „Wir haben Sachen erlebt, die schon außergewöhnlich sind“, sagt Bodo Schreiber. Die sonst im Freundeskreis erzählten Geschichten der letzten 15 Jahre hat er mithilfe seiner Frau aufgeschrieben. „Wie zwei Mecklenburger das Abenteuer entdeckten“ ist im Buchhandel erhältlich und könnte die Lust aufs Wandern wecken.

„Die erste Tour war schlimm“, erzählt Marion Schreiber von den 17 und 24 Kilogramm schweren Rucksäcken, vollkommen falsch und viel zu schwer bepackt. Für die Tour, die dreieinhalb Stunden dauern sollte, brauchten die beiden acht Stunden. Sie haben die Rucksäcke geleert. „Und gemerkt, was wir alles für Mist mithatten. Wir hatten Gaskocher und Lebensmittel mit, obwohl es auf jeder Hütte was zu essen gab.“

Und sie sind weitergewandert an einer Stelle, wo die meisten aufgegeben hätten. „Die Hütte lag umgeben von Gletschern, das war atemberaubend. Dann auf dem Gipfel unter uns der Gletscher. Was für ein Anblick!“ Wenn das Paar davon erzählt, ist es noch immer begeistert. Auf dem Rückweg haben die beiden die erste Lawine erlebt – zum Glück ohne Verletzte.

In einer anderen Hütte angekommen, sind die beiden in den Alpenverein eingetreten – eine Bergrettung ist dann kostenfrei. Dass sie diese gleich brauchen würden, war ein Wink des Schicksals. Bodo Schreiber klagte über Rückenschmerzen, kroch vor Schmerzen auf allen Vieren und musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Den Rückweg hätte er nie geschafft. „Das war der Urlaub.“ Wandern gehört seitdem für das Paar zum Urlaub dazu, Berge in ganz Europa hat es bestiegen.

Auf die Frage, wieso man sich freiwillig solch einer Tortur unterzieht, antwortet Bodo Schreiber: „Wandern ist eine tiefe Erfüllung. Wenn man dann oben am Gipfelkreuz steht, sich so geschunden hat und einer der wenigen ist, der das geschafft hat.“

Hollatz Nicole

Die Insel Poel ist mit nur 36 Quadratkilometern viel kleiner als Rügen und  Usedom. Dennoch ist sie für viele die schönste Ostseeinsel. Viel Natur, keine Bettenburgen – das macht die siebtgrößte deutsche Insel aus.

24.07.2018
Aktuelle Beiträge Grevesmühlen/Wismar/Rostock - Telefonbetrüger aktiv

In mehreren Fällen wurde versucht, Senioren um hohe Geldsummen zu betrügen.

24.07.2018

Der Vorfall ereignete sich am Spielplatz im Lindengarten. Weitere Vorfälle gab es im Mai.

24.07.2018