Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Ein Berliner in der Hansestadt: „Wismar ist eine Perle“
Mecklenburg Wismar Ein Berliner in der Hansestadt: „Wismar ist eine Perle“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:02 29.07.2019
Axel Flemming arbeitet als Journalist beim Deutschlandfunk und besucht Wismar. Quelle: Lena Isenberg
Wismar

Ein Berliner Journalist spaziert aufmerksam durch eine ruhige Straße in der Altstadt von der Hansestadt Wismar. Axel Flemming arbeitet beim Radiosender Deutschlandfunk Kultur in Berlin. Er verbringt jeden Monat eine Woche in Mecklenburg. Der gebürtige Berliner besitzt einen Dauerwohnwagen auf dem Campingplatz bei Boiensdorf auf dem Werder. „Wismar ist eine Perle. Ich kenne die Stadt noch vor den 2000er Jahren. Es hat sich viel verändert. Wismar hat sich entwickelt. Es ist hier einfach schön“, erklärt Flemming. Dennoch ist sein Herz an Rostock vergeben. Dort lebt seine Frau, mit der er eine Fernbeziehung führt. Axel Flemming kann sich vorstellen, später einmal an die Küste zuziehen – vielleicht wenn er in den Ruhestand gegangen ist. Er grüßt ganz lieb seine Frau und hofft, dass sie ihm nicht verübelt, dass sein Bart schon wieder etwas länger geworden ist.

Lena Isenberg

Insgesamt 16 167,57 Euro hat der kommunale Energieversorger aus Wismar an die Projekte verteilt. Wer das Geld bekommen sollte, haben die Kunden bestimmt.

29.07.2019

Ab dem 1. August zahlen Autofahrer für die Stellplätze entlang der Stockholmer Straße in Wismar. Die angefangenen Stunde kostet dann 50 Cent. Im Winter soll es günstigere Angebote geben.

29.07.2019

Gina und Jenny Pudschun helfen Menschen, die in Seenot geraten. Am Sonntag hat die Poeler Truppe Hunderte Besucher empfangen – zum Tag der Seenotretter.

28.07.2019