Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Eine Abräumerin trotz Handicap
Mecklenburg Wismar Eine Abräumerin trotz Handicap
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:36 10.06.2015
Stolz präsentiert Andrea Hartseil ihre Goldmedaille. In der Kombiwertung erreichte sie in Rakovice zudem den Vizetitel.
Stolz präsentiert Andrea Hartseil ihre Goldmedaille. In der Kombiwertung erreichte sie in Rakovice zudem den Vizetitel. Quelle: Vanessa Kopp
Anzeige
Neukloster

Andrea Hartseil ist von Geburt an sehbehindert und kann kaum mehr als Umrisse wahrnehmen. Seit Kurzem trägt die 43-Jährige aus Neukloster den Titel Weltmeisterin im Kegeln der Sektion Classic. Mit 671 Holz konnte sie im slowakischen Rakovice das erste Mal eine deutsche Goldmedaille bei den Weltmeisterschaften des internationalen Sportverbands für Blinde und Sehbehinderte gewinnen.

Die Weltmeisterin kegelt seit dem Jahr 2004. Da es in Mecklenburg-Vorpommern keine Bahnen gibt, die der Classic-Norm entsprechen, fährt sie mit ihrem Mann und Trainer Silvio fast jedes Wochenende nach Magdeburg. „Wir kegeln dort im Verein“, erzählt die Mitarbeiterin der Behinderten-Werkstatt des Reha-Zentrums. Ursprünglich kommt das Paar aus Sachsen-Anhalt.

Damit Andrea Hartseil die fast 20 Meter entfernten Kegel trifft, wirft sie aus dem Stand. „Auf dem Boden habe ich eine Markierung, die mir einen guten Standort anzeigt“, erklärt sie. „Mein Mann schaut dann mit dem Fernglas, wie meine Kugel rollt und gibt mir Tipps, wie ich nachjustieren muss.“ Mit Erfolg! Gegen Gegner aus acht Nationen konnte sie sich durchsetzen.



Vanessa Kopp