Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Einigung im Streit ums Schulschwimmen?
Mecklenburg Wismar Einigung im Streit ums Schulschwimmen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:27 18.02.2015
Schwimmmeister Frank Lüneburg hat schon vielen Kindern, wie hier Hanna, im Wismarer Wonnemar das Schwimmen beigebracht. Quelle: Frank Söllner
Anzeige
Wismar

Im Streit um die Gebühren fürs Schulschwimmen bahnt sich ein Kompromiss an. Ursprünglich hatte Wismars Bürgerschaft entschieden, dass Schulträger aus dem Umland statt den bisher 60 künftig 205 Euro pro Stunde und Bahn zahlen sollen. Zu viel für die Gemeinden, die ihre Schüler ins Wismarer Wonnemar schicken. Viele kündigten daraufhin ihre Verträge.

Bei einem Gespräch zwischen Wismars Bürgermeister Thomas Beyer (SPD) und Vertretern der betroffenen Gemeinden und Ämtern wurde der Kompromiss erzielt: Wismar geht mit seiner Forderung um 100 Euro runter und die Schüler lernen weiter Schwimmen im Sport- und Freizeitbad Wonnemar.

Anzeige

Die endgültige Entscheidung fällt am Donnerstag, 26. Februar. Dann haben die Mitglieder der Bürgerschaft den Vorschlag auf dem Tisch.



Sylvia Kartheuser