Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Elli und Günter Rohloff aus Wismar sind 65 Jahre verheiratet
Mecklenburg Wismar Elli und Günter Rohloff aus Wismar sind 65 Jahre verheiratet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:10 10.07.2019
Elli und Günter Rohloff aus Wismar begingen den 65. Hochzeitstag. Quelle: Haike Werfel
Anzeige
Wismar

65 Jahre sind Elli und Günter Rohloff verheiratet. „Zwanzig sollen noch dazukommen“, sagt der Jubilar und schmunzelt. Seine Frau und die Tischrunde, Nachbarn aus der Hausgemeinschaft in der Tschaikowskistraße 8, lachen. Sie sind gekommen, den Eheleuten zum Fest der eisernen Hochzeit zu gratulieren.

Zwar gebe es inzwischen hier und da ein Wehwehchen, gesteht der 86-Jährige. Aber er habe die Gene von seinen Eltern, nimmt Günter Rohloff den Faden wieder auf. Die Mutter wurde fast und der Vater älter als hundert Jahre. Obendrein hat Günter Rohloff zeitlebens Sport gemacht, nämlich Fußball gespielt. Noch mit 70 stand er auf dem Fußballplatz, erzählt er.

Beim Strandfest kennengelernt

Im Grunde genommen war es der Sport, der die Eheleute zusammengebracht hat. Die Wismarer Fußballer haben auch gegen kleine Vereine auf dem Lande gespielt. Elli Rohloff stammt aus Goldberg. „Als es hieß, Männer aus der Stadt kommen, haben wir Mädchen uns flott gemacht. Es war Strandfest.“ Ihr Mann ergänzt im Sportjargon: „Wir Wismarer haben in Goldberg unsere Visitenkarte abgegeben. Und meine blieb liegen.“ Wieder lacht die Runde herzhaft.

Viele Jahre haben die Eheleute auf den Rängen der Sporthalle gesessen und den TSG-Handballerinnen die Daumen gedrückt. Oder dem FC Anker auf dem Fußballplatz. „Die Beziehung ist nicht mehr so da“, gesteht Günter Rohloff. Außerdem gehe es aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr so oft. Er hat sein Leben lang auf der Werft gearbeitet und Fußböden verlegt. Das geht auf die Knie. Das viele Stehen auf dem Fußballplatz mache sich jetzt ebenfalls bemerkbar.

Eheleute gärtnern „Am Wall“

Deshalb wollen die Eheleute zum September schweren Herzens ihren Garten „Am Wall“ aufgeben. Sie haben ihn seit 20 Jahren und bestellen ihn immer noch voll. „Kartoffeln und Erdbeeren machen nicht so viel Arbeit wie Rasen“, erklärt Günter Rohloff mit ernster Miene. „Doch, mir. Ich muss sie ernten und verwerten“, kontert seine Frau und hat die Lacher auf ihrer Seite.

Die Eheleute fühlen sich wohl in ihrer Zweizimmerwohnung. Jeder staune über das große Badezimmer, erzählen sie. „Wenn uns so ist, gehen wir ins Bad tanzen“, erheitert Günter Rohloff erneut die Runde. Aus einer Zweieinhalb- hat die Wobau eine Zweizimmerwohnung gemacht, nachdem 1991 die russischen Militärs aus Wismar abzogen waren. „Ein Balkon wäre schön“, äußert Elli Rohloff einen Wunsch.

Bürgermeister überbringt Glückwünsche

Bürgermeister Thomas Beyer, der inzwischen als weiterer Gratulant in der geselligen Runde Platz genommen hat, will ihn an die städtische Wohnungsbaugesellschaft herantragen. Er hat im Namen der Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern wie auch der Wismarer Bürgerschaftspräsidentin die Glückwünsche zum seltenen Ehejubiläum überbracht.

Trotz seiner Wehwehchen kann Günter Rohloff noch Auto fahren. „Das ist unser Vorteil und unsere Freude“, sagt er, „dass wir uns noch bewegen können.“ Selbst Ausflüge nach Rostock traut er sich zu. „Mit ärztlicher Genehmigung“, stellt er fest.

Dennoch soll es diesmal kein großes Fest geben, sind sich die Ehejubilare einig. Sie erwarten am Nachmittag ihre Kinder und Schwiegerkinder. Sohn Wilfried, der Älteste von vier Kindern, und seine Ehefrau feiern in diesem Jahr 65. Geburtstag. Wahrscheinlich kommt dann die große Familie zusammen, zu der neben Enkeln inzwischen auch drei Urenkel gehören.

55 seltene Ehejubiläen

In den ersten sechs Monaten dieses Jahres gab es in Wismar bereits 55 seltene Ehejubiläen – das heißt, die Paare sind mindestens 60 Jahre verheiratet. Nach Angaben der Hansestadt feierten bis Ende Juni 39 Eheleute diamantene Hochzeit.

14 weitere sind 65 Jahre verheiratet und begingen somit das Fest der eisernen Hochzeit.

Zwei Paaren ist es vergönnt, die Gnadenhochzeit zu erleben. Sie sind seit 70 Jahren verheiratet.

Nicht im Wonnemonat Mai, sondern im Juni gab es 14 solche Ehejubiläen: zwölf diamantene und zwei eiserne Hochzeiten.

Haike Werfel

Die Polizeiinspektion Wismar hat die Bilanz 2018 für den Landkreis Nordwestmecklenburg veröffentlicht – und die hat sich im Vergleich zum Vorjahr in den meisten Statistiken verschlechtert.

10.07.2019

Im Zuge der Sanierung des Seitenschulhofs des Geschwister-Scholl-Gymnasiums musste ein Obstbaum weichen. Das ärgert die Anwohner. Die Fläche wurde gepflastert und soll als Pkw-Parkplatz genutzt werden.

09.07.2019

Der Aus- und Umbau des ehemaligen Sozialgebäudes am Kruse-Speicher im Wismarer Hafen schreitet voran. Mitte nächsten Jahres eröffnet dort ein Digitales Informationszentrum – ein neuer Treffpunkt für Start Ups.

09.07.2019