Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Endlich Chance auf einen Radweg nach Wismar
Mecklenburg Wismar Endlich Chance auf einen Radweg nach Wismar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:28 06.05.2015
Neukloster ist arm an Radwegen und manche sind kaum befahrbar, wie dieser nach Warin.
Neukloster ist arm an Radwegen und manche sind kaum befahrbar, wie dieser nach Warin. Quelle: Karsten Schulz
Anzeige
Benz-Goldebee

Radwege sind knapp in Neukloster. Besonders fehlt eine für Radler ungefährliche Verbindung in die Kreisstadt Wismar. Das könnte sich bald ändern. Bei der Stadtvertretersitzung am Montagabend legte Bürgermeister Frank Meier (parteilos) einen Antrag zur Vorbereitung für den Ausbau eines Radweges von Neukloster über Nevern, Goldebee und Benz nach Wismar vor. Die Stadtvertreter befürworteten den Antrag bei einer Gegenstimme.

Die Stadt werde in absehbarer Zeit keinen straßenbegleitenden Radweg nach Wismar bekommen. Daher sei diese Varianten aus seiner Sicht die einzige Möglichkeit, „dass wir einen für die Radfahrer akzeptablen Weg in die Kreisstadt schaffen,“ so das Argument von Frank Meier.

Da zwei Gemeinden an dem Radwegbau beteiligt sein würden - Neukloster und Benz - besteht eine gute Chance, Fördermittel vom Land zu bekommen. Zudem sei die Strecke über Nevern und Goldebee bereits im Regionalen Radwegenetz des Landes als Radweg verzeichnet. „Das heißt, wir haben schon einen Status.“ Und darauf setzt Frank Meier.



Sylvia Kartheuser