Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Erste große Hürde fürs Kinder- und Jugendparlament
Mecklenburg Wismar Erste große Hürde fürs Kinder- und Jugendparlament
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:22 23.04.2015
Seit November 2014 hat das Kinder- und Jugendparlament ein eigenes Büro – im Techenhaus in der Friedrich-Techen-Straße 20.
Seit November 2014 hat das Kinder- und Jugendparlament ein eigenes Büro – im Techenhaus in der Friedrich-Techen-Straße 20. Quelle: Norbert Wiaterek
Anzeige
Wismar

31 Sitze hat das Kinder- und Jugendparlament (Kijupa) in Wismar. 32 Kandidaten werden für die Wahl benötigt. Bis jetzt gibt es erst 19. Deshalb wurde die Wahl auf Anfang Juni verschoben.

Robert Alexander Warna (19), seit vier Jahren Vorsitzender des Kijupa, sieht es als eine „einzigartige Chance, was für Kinder und Jugendliche in Wismar zu bewirken“.

Als bisher größten Erfolg wertet er das Rederecht, dass das Kijupa im Ausschuss für der Bürgerschaft für Kultur, Sport, Jugend, Bildung und Soziales hat. „Damit steht uns ein großes Medium zur Verfügung. Wir können unsere Ideen direkt in den Ausschuss und in die Bürgerschaft bringen“, sagt Warna im OZ-Interview.


Kinder- und Jugendparlament



Haike Werfel