Wismar - Farbintensive Werke in Galerie – OZ - Ostsee-Zeitung
Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Farbintensive Werke in Galerie
Mecklenburg Wismar Farbintensive Werke in Galerie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 17.04.2014
Anzeige
Wismar

Zur Eröffnung der Frühjahrsausstellung „perceived similarities“ lädt die Kunstgalerie Kristine Hamann an der Schweinsbrücke 11 in Wismar am 19. April um 17 Uhr ein.

Gezeigt werden, dem Osterfest entsprechend, farbintensive und erfrischende Werke von drei Künstlern, die aus drei interessanten Kunstmetropolen kommen.

Pierre von Helden aus Leipzig zeigt Digitalcollagen, die sich auf die Wende und das Ende der DDR beziehen. Von Helden hat einen ganz persönlichen Umgang mit dem Thema und arbeitet das Ereignis metaphorisch auf. Zudem wird Chris Nau aus New York vorgestellt. Seine kleinformatigen Malereien sind Erkundungen des Raums und/oder der Zeit zwischen Form und Formlosigkeit. Sie handeln von Verwandlungen. Nau verwendet durch die Entwicklung des Bildes hindurch viele Arten der Abstraktion, so erhalten seine Motive die hervorstechenden Charaktere, die voller merkwürdiger Unterbrechungen sind. Johann Büsen (Berlin) filtert Motive aus unterschiedlichsten Medien. Er versammelt Bausteine eines Themenfeldes auf der Arbeitsfläche des Computers und lässt sich nach eröffnenden Skizzen, einem zeichnerischen Aufriss der Komposition, vom assoziativen Spiel im Bildaufbau leiten. So fragmentarisch Mensch und Leben in Büsens digitalen Bildern auftreten, so sehr wird in der Strukturierung und Farbgestaltung die Sehnsucht nach Balance zwischen dem Menschen und seiner Lebenswelt sinnfällig.

Die Ausstellung ist bis 24. Mai zu sehen. Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonnabend 13 bis 18 Uhr und auf Anfrage.



OZ