Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Gemeinde schreibt Gaststätte mit Kegelbahn aus
Mecklenburg Wismar Gemeinde schreibt Gaststätte mit Kegelbahn aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:43 14.03.2019
Die Gaststätte „Zur Kegelbahn“ in Lübow mit barrierefreiem Zugang. Quelle: Vanessa Kopp
Lübow

Nach 22 Jahren wollen Silvia und Stephan Schulz die Gaststätte „Zur Kegelbahn“ abgeben. Die Eheleute kochen und bedienen die Gäste selbst. Hin und wieder haben sie eine Helferin. Bis auf einen Urlaub im Jahr haben die Wirtsleute das beliebte Lokal geöffnet. Nun wollen sie sich auch andere Dingen widmen. „Wir haben noch einen anderen Lebenskreis“, sagt Stephan Schulz. Mehr preisgeben möchte er nicht. Allerdings gönnen sich die Eheleute jetzt einen Ruhetag am Dienstag. Im Nachbargebäude betreiben sie eine Pension.

Neue Betreiber zum nächstmöglichen Termin

„Wir suchen einen Betreiber zum nächstmöglichen Termin.“ Wolfgang Lüdtke, Bürgermeister Quelle: Haike Werfel

Die Gemeinde Lübow hat laut Bürgermeister Wolfgang Lüdtke die Verpachtung des Gastronomiebetriebes und der angeschlossenen Kegelbahn zum nächstmöglichen Termin ausgeschrieben. „Für die Pension besteht ein Erbpachtrecht. Die kann der neue Eigentümer mit erwerben.“ Das sei auch sinnvoll, um den Gästen ein Frühstück anbieten zu können.

Die Gemeinde sucht nach Worten ihres Bürgermeisters engagierte Betreiber, die sich aktiv in das Gemeinde- und Dorfleben einbringen, mit den Vereinen zusammenarbeiten und das gemeindliche Leben mitgestalten wollen. Die Gaststätte „Zur Kegelbahn“ mit ihrem Saal ist quasi das kulturelle Zentrum von Lübow. Sie ist barrierefrei zu erreichen.

Saal bietet 120 Personen Platz

Die Gemeinde, der Zweckverband, der Senioren- und der Sportverein nutzen den Saal für Versammlungen und Treffen, die Grundschule veranstaltet hier ihren Oma-Opa-Tag, der Schulverein seinen Stammtisch. Im Saal finden 120 Personen Platz. Hier finden Familienfeiern und Tanzveranstaltungen statt. „Die Aktivitäten in der Gemeinde locken jährlich viele Besucher unter anderem zum Sport- und Erntefest“, sagt Wolfgang Lüdtke.

Die Kegelbahn mit ihren vier Bahnen ist an jedem Tag in der Woche belegt. Es kommen Stammkegler, auch aus Wismar, Wochen-, Monats- und Quartalskegler. Für Wunschtermine müssten sich Interessenten rechtzeitig melden.

Seit dem Jahr 2000 bietet das Gastronomen-Ehepaar fünf Pensionszimmer an. Es sanierte und baute das alte Nachbarhaus um. Familien, die im Saal feiern, bringen hier gern ihre Gäste oder Dorfbewohner ihre Besucher unter. Auch Handwerker quartieren sich ein sowie hin und wieder Kurzurlauber. „Insofern würde es sinnvoll sein, wenn der neue Gaststättenpächter die Pension mit übernähme“, sagt der Bürgermeister.

Gemeinde für Investitionen bereit

Die Gemeinde hat zu Beginn des Jahres das Parkett im Saal erneuern lassen. „Wir sind für weitere Investitionen bereit, denn wir wollen die Gaststätte in einem ordentlichen Zustand übergeben.“ Der Mietpreis werde laut Bürgermeister auf Anfrage mitgeteilt. Er sei auch verhandelbar. Interessenten bittet er, sich ans Amt Dorf Mecklenburg-Bad Kleinen zu wenden (Telefon 03841/798212; Mail: info@amt-dm-bk.de).

Haike Werfel

Hinter dem Rathaus in Wismar sind die ersten Bewohner in ihr neues Heim gezogen. Viele Pflegedienste setzen inzwischen auf diese Form des gemeinsamen Wohnens im Alter.

14.03.2019

In Wismar und Rostock gibt es Stämme der Pfadfinderbewegung. Auch in Bad Doberan gründet sich ein neuer. Im Sommer gehen alle auf Touren in Europa – ohne Erwachsene und ohne Smartphone.

13.03.2019

Mit ihrem Film über Wismar als Reiseziel wollen sich die Schüler gegen Teams aus ganz Deutschland durchsetzen. Die Abstimmung läuft noch bis Freitag.

14.03.2019