Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Gemeinde will Raser bremsen
Mecklenburg Wismar Gemeinde will Raser bremsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:24 19.06.2014
Frank Meier, parteiloser Bürgermeister von Neukloster, möchte verkehrsberuhigende Maßnahmern für die Gemeindestraße nach Rügkamp. Foto: Privat Quelle: Privat
Anzeige
Zurow

Die etwa zwei Kilometer lange Straße von Rügkamp, einem Ortsteil von Zurow, nach Neukloster ist sehr schmal. Es gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 60 km/h. Doch viele Autofahrer halten sich nicht daran. "Ich habe mir schon zwei Reifen kaputt gemacht, weil ich wegen Gegenverkehr auf die Bankette ausweichen musste, und einmal wurde mir der Spiegel abgefahren“, sagt Anwohnerin Ines Osterloh.

Neuklosters Bürgermeister Frank Meier (parteilos) ärgert das rücksichtslose Fahren auch, weil es die Stadt jährlich einige Tausend Euro kostet. Bei Gegenverkehr muss ein Fahrzeug zwangsläufig auf die Bankette ausweichen. Meier erklärt: „Wenn das mit hoher Geschwindigkeit geschieht, werden die unbefestigten Seitenstreifen kaputtgemahlen.“

Anzeige

Verkehrsberuhigende Maßnahmen sind nach Aussage des Bürgermeisters in der Vergangenheit am Veto der Kreisverwaltung gescheitert. Auf Anfrage der OZ hieß es hingegen: „Wenn eine Gemeinde Speedbreaker auf einer Gemeindestraße haben will, dann kann sie das.“



Sylvia Kartheuser